kress.de

Die ARD und die geheimen Super-Honorare von Günter Netzer und Gerhard Delling - Neue Ausgabe von "kress pro" erschienen

Hamburg (ots) - Günter Netzer kassierte als Fußballexperte zwischen 2007 und 2010 von der ARD Honorare von insgesamt 3,85 Millionen Euro. Das stehe in einem vertraulichen Bericht des Landesrechnungshofes in Rheinland-Pfalz, den ARD-Quellen eingesehen haben, berichtet "kress pro" in seiner neuen Ausgabe, die heute erschienen ist. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky wollte zu den Zahlen auf Nachfrage "keine Stellung nehmen". Günter Netzer antwortete auf Anfrage nicht.

Der Rechnungshof in Rheinland-Pfalz hatte die Wirtschaftsführung des SWR geprüft und das Ergebnis im vergangenen Jahr veröffentlicht. Zwei brisante Teile zu den Kosten der Sportsendungen und der Fußball WM 2010 wurden aber als vertraulich eingestuft und werden seitdem unter Verschluss gehalten. In dem Bericht werden ARD-Quellen zufolge auch die ARD-Honorare für Journalist Gerhard Delling offengelegt: insgesamt 2,36 Millionen Euro zwischen 2007 und 2010. Delling antwortete auf "kress pro"-Anfrage nicht.

Die Honorare des über Jahre erfolgreichen Duos Netzer/Delling addieren sich damit zwischen 2007 und 2010 auf insgesamt 6,22 Millionen Euro.

Die gesamte Meldung auf kress.de, dem Mediendienst: http://nsrm.de/-/3gs

"kress pro" als Einzelausgabe im Newsroom.de-Shop: http://nsrm.de/-/3gt

"kress pro" im Abo: http://nsrm.de/-/3gu

"kress pro" als digitale Ausgabe für Sofortleser im iKiosk: http://nsrm.de/-/3gv

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049-30-55572426
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: