kress.de

kressreport: Neue "Münchner Merkur"-Chefredakteurin Bettina Bäumlisberger setzt auf regionales Selbstbewusstsein und kündigt einen Online-Relaunch an

Heidelberg (ots) - Zurück zu ihren Wurzeln: Seit Jahreswechsel ist Bettina Bäumlisberger, zuvor Sprecherin im bayerischen Wirtschaftsministerium, neue Chefredakteurin des "Münchner Merkur", wo sie selbst einst volontiert hatte. Im aktuellen "kressreport" (EVT: 2. Mai) zieht sie eine erste Bilanz an der Spitze des Dirk-Ippen-Blattes. "Es ist ein erfreuliches Arbeiten in einem gut aufgestellten Haus - auch wenn die Herausforderungen für die Zukunft im immer schwieriger werdenden Printmarkt klar erkennbar sind."

Bäumlisberger muss die in der bayerischen Landeshauptstadt und in der Voralpen-Region starken Lokalmarken der "Münchner Merkur"-Gruppe weiter auf Erfolgskurs halten und sie gleichzeitig zukunftssicher machen. "Ich halte den demographischen Wandel für ein Riesen-Thema, dessen Auswirkungen von vielen deutschen Medien noch unterschätzt werden. Wir beschäftigen uns intensiv damit", sagt sie dem "kressreport".

An den bewährten Stärken will sie dabei nicht rütteln. "Ein guter regionaler Aufmacher schlägt einen Auslands- oder einen Bundes-Aufmacher", so Bäumlisberger. Dennoch möchte sie vor allem im Digitalen Gas geben - auch mit einer umgestalteten Web-Präsenz. "Als nächstes steht ein Online-Relaunch an", kündigt die Chefredakteurin an.

Wie Bettina Bäumlisberger auf die Stärken der vielen Vor-Ort-Redaktionen setzt und warum sie selbst gerne ihre Politik-Kontakte ins Spiel bringt, erfahren Abonnenten exklusiv im neuen "kressreport", der am 2. Mai erscheint.

Autor: Rupert Sommer

Pressekontakt:

Birte Bühnen
Mitglied der Chefredaktion
Haymarket Media GmbH / kressreport
Weidestraße 122a
22083 Hamburg
Deutschland

Tel: +49 (0)40 69206-204
Fax: +49 (0)40 69206-333
E-Mail: birte.buehnen@kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: