kress.de

kressreport: Jahreszeiten-Verleger Thomas Ganske dementiert Gespräche mit der "WAZ"-Gruppe

    Heidelberg (ots). Thomas Ganske, 53, bestreitet in einem Interview
mit  dem Branchendienst "kressreport", Verhandlungen mit der
"WAZ"-Gruppe zu einer Übernahme der "Woche" geführt zu haben. "Wir
waren bereit, die ,Woche' mit einem Partner zusammen zu verlegen und
können uns das auch wieder vorstellen, aber wir sind nicht aktiv auf
der Suche. Wir haben noch mit niemandem darüber verhandelt", sagt
Ganske, Chef der neugegründeten Ganske-Holding. Einen potentiellen
Partner sieht Ganske zur Zeit nicht: "Aber das kann sich natürlich
ändern."
    
    Mit der Gründung einer Holding bündelt Thomas Ganske in der Ganske
Verlagsgruppe GmbH alle Aktivitäten der zur Verlagsgruppe gehörenden
Unternehmen (unter anderem der Jahreszeiten Verlag, "Die Woche"
Zeitungsverlag, Hoffmann und Campe Verlag, Gräfe und Unzer Verlag,
Daheim Lieferservice/PSG und iPublish). Als neuer Vorstand für das
Buchgeschäft und als kommissarischer Vorstand für E-Medien fungiert
Frank-H. Häger, 47, der aus dem Münchener Gräfe und Unzer Verlag
kommt. Nach Informationen des "kressreports" will Häger im
Internet-Geschäft keine Inhalte ohne Bezahlung weitergeben: "Wir
rechnen gegenwärtig verschiedene Modelle durch und beobachten mit
großem Interesse die Entwicklung im Micro-Payment. Auf Dauer wird in
jedem Markt für gute und solide Information bezahlt werden müssen.
Das ist unsere Überzeugung", sagt Häger im kress-Interview.
    
ots Originaltext: kressreport
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Dr. David Wengenroth
Redaktion kressreport/kress.de
Fon: 040-320 259-22
Fax: 040-320 259-24


Büro Hamburg
Börsenbrücke 5-7
20457 Hamburg

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: