kress.de

Poschardt und Kämerling müssen gehen

    Heidelberg (ots) - Nach kress-Informationen zieht der Süddeutsche Verlag jetzt doch personelle Konsequenzen aus der Affäre Tom Kummer. Die "SZ Magazin"-Chefredakteure Ulf Poschardt (Foto) und Christian Kämmerling werden gefeuert.

    Hintergrund: Der Autor Tom Kummer soll im "SZ Magazin" gefälschte
Interviews mit Hollywood-Stars platziert haben (täglichkress vom 19.
Mai 2000 <http://www.kress.de/tgl/2000/05/000519.asp>). In der
"Süddeutschen Zeitung" vom Wochenende war eine zweiseitige
Dokumentation des Kummer-Skandals erschienen. Der "SZ" Artikel
dokumentiert, dass zumindest Poschardt deutliche Warnsignale über die
zweifelhafte Machart der Interviews ignoriert habe. Zudem gelten
Poschardt und Kummer als Freunde. Poschardt und Kämmerling haben
daraufhin eine Erklärung veröffentlicht, in der sie den "SZ"-Bericht
als "einseitig und parteiisch" bezeichneten. Zitate seien verdeht,
bzw. unautorisiert gedruckt worden. "SZ"-Medienleiter Alexander
Gorkow wies die Vorwürfe zurück: "Die Autoren sind über alle Zweifel
erhaben. Sie arbeiten unsentimental und leidenschaftslos." "SZ" und
"SZ Magazin" erscheinen innerhalb des Süddeutschen Verlags in zwei
unabhängigen Tochterunternehmen
    
ots Originaltext: Kress online
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Stefan Winterbauer
Ressortleiter kressonline
Tel. 06221 / 33 10-312
Fax. 06221 / 33 10-333
mailto:sw@kress.de
http://www.kress.de

Original-Content von: kress.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kress.de

Das könnte Sie auch interessieren: