Plan International Deutschland e.V.

Plan sorgt für Schutz und Betreuung der Kinder in Haiti Kinderhilfswerk kümmert sich um verletzte und traumatisierte Kinder

    Hamburg (ots) - Zu den hilfsbedürftigen Menschen in Haiti zählen 500.000 Kinder unter fünf Jahren, 1,5 Millionen der vom Erdbeben Betroffenen sind minderjährig. Der Verlust der Eltern und Angehörigen, Schmerzen und das Chaos nach den Erdstößen haben die Mädchen und Jungen schwer traumatisiert. Plan sorgt für die psychosoziale Betreuung und den Schutz der Kinder im Erdbebengebiet Haitis, die sonst Opfer von Menschen- oder Organhändlern werden könnten.

    Plan-Mitarbeiter Dr. Unni Krishnan ist Arzt und als erfahrener Traumaexperte in und um Port-au-Prince im Einsatz: "Die Mütter in den Notunterkünften erzählten mir, dass ihre Kleinen in der Nacht immer wieder aufwachen und schreien, kaum zu beruhigen sind. Diese Reaktion ist nach einer solchen Katastrophe keineswegs unüblich. Sie zeigt, welche extremen Ängste und Alpträume die Mädchen und Jungen haben. Darum ist der Schutz und die psychosoziale Betreuung der Kinder immens wichtig und steht im Zentrum der Hilfe von Plan. Nur wenn wir jetzt auch die seelischen Wunden der Kinder versorgen, werden sie ihr Leben und die Zukunft Haitis gestalten können."

    Plan hat in seinen Notunterkünften in Haiti spezielle Bereiche für Kinder eingerichtet, in denen sie Hilfe und Schutz finden. Psychologisch geschulte Betreuer kümmern sich um die Mädchen und Jungen, damit sie das erfahrene Leid aufarbeiten können. Unbegleitete und von Eltern getrennte Kinder werden identifiziert, die Suche nach ihren Angehörigen organisiert. Da diesen Kindern niemand beisteht, sind sie besonders von Hunger, Krankheiten sowie von Missbrauch und Ausbeutung bedroht.

    Plans Spendenkonto für die Nothilfe in Haiti:

    Plan International Deutschland e.V. Postbank Hamburg Konto-Nr. 0001623207 Bankleitzahl 20010020 Stichwort "Haiti/Katastrophenhilfe"

    Plan ist seit 1973 in Haiti tätig. 143 lokale Mitarbeiter betreuen Entwicklungsprogramme in rund 100 Partnergemeinden für mehr als 150.000 Familien. Die Büros in Port-au-Prince, Croix-des-Bouquets und Jacmel wurden durch die Erdstöße stark beschädigt und Mitarbeiter verletzt. Dennoch hat das lokale Plan-Team ein umfangreiches Hilfsprogramm für die Nothilfe und den Wiederaufbau gestartet.

    Dr. Unni Krishnan und die Plan-Experten in Haiti stehen gern für Interviews zur Verfügung. Interviewanfragen richten Sie bitte an die Pressestelle von Plan.

Pressekontakt:
Plan International Deutschland e.V
Abteilung Kommunikation
Bramfelder Str. 70
22305 Hamburg
Ute Kretschmann Tel: 040 - 61140 -152 / -251
Antje Schröder Tel: 040 - 61140 -281
presse@plan-deutschland.de

Original-Content von: Plan International Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Plan International Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: