Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Wer kennt dieses Amulett? Volksbund bittet um Unterstützung bei Schicksalsklärung

Wer kennt dieses Amulett? Volksbund bittet um Unterstützung bei Schicksalsklärung
Wer kennt dieses Amulett bzw. die Frau auf dem Foto? Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/18238 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge"

Kassel/Berlin (ots) - Bei Umbettungsarbeiten des Volksbundes in Polen wurde in Wierzsch (Deutsch-Müllmen) in der Wojewodschaft Opole bei einem toten deutschen Soldaten ein Amulett mit einem Frauenbild gefunden. Leider hatte der Tote keine Erkennungsmarke. So hoffen wir nun, dass jemand dieses Bild erkennt und wir dem Toten einen Namen geben können - vielleicht sogar noch Angehörige ausfindig machen können.

Jährlich werden noch immer rund 30.000 Kriegstote geborgen. In weniger als zehn Prozent der Fälle gelingt es, Angehörige ausfindig zu machen und sie zu benachrichtigen. Deshalb versuchen wir auch über persönliche Gegenstände die Toten identifizieren zu können, Schicksale zu klären, Angehörige zu benachrichtigen und somit Familien wieder zusammenzuführen.

Sachdienliche Hinweise bitte an:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. 
Referat Gräbernachweis und Angehörigenbetreuung 
Werner-Hilpert-Straße 2 
34112 Kassel 
Telefon: 0561-7009 0 
Email: gn@volksbund.de 

Pressekontakt:

Hilke Vollmer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Hauptstadtbüro
Lützowufer 1
10785 Berlin
Telefon: 030/ 230936 57
Mobil: 0152/ 33830114
Email: hilke.vollmer@volksbund.de
Original-Content von: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Das könnte Sie auch interessieren: