SKL - Millionenspiel

Die SKL sieht die 5-Millionen-SKL-Show auch in der Zukunft
Ein Verbot der Show liegt nicht vor

München (ots) - Die SKL geht davon aus, dass es im Rahmen der geltenden rechtlichen Vorgaben zu einer Lösung für eine Fortführung des Sendeformats 5-Millionen-SKL-Show kommen wird. Hierzu führt die SKL aktuell Gespräche mit den an der Entscheidung beteiligten Institutionen.

Ein Verbot der Show durch die zuständige Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) liegt nicht vor. Vielmehr hatte die NLM zunächst in einem Schreiben an die Glückspielaufsichtbehörde vom 6. Mai 2008 die rundfunkrechtliche Zulässigkeit bestätigt. In einem weiteren Schreiben der NLM an RTL vom 1. Juli 2008 wurde hingegen mitgeteilt, dass eine rundfunkrechtliche Unbedenklichkeit unter Berücksichtigung des Glücksspielstaatsvertrages derzeit nicht bescheinigt werden könne.

Der Gesetzgeber hat im neuen Glücksspielstaatsvertrag explizit eine Ausnahmeregelung vom Verbot der Fernsehwerbung festgeschrieben, unter die nach Auffassung der SKL auch die SKL-Show fällt. In einem Schreiben an die SKL teilte das bayerische Innenministerium im Namen der Glückspielaufsichtbehörde diesen Standpunkt, wenn im Rahmen der Show Modifizierungen vorgenommen werden. Dazu gehören u.a. der Verzicht auf das Telefongewinnspiel und die Nennung der Kandidatenhotline. Die SKL hat sich dazu bereits bereit erklärt. Grundsätzlich handelt es sich nach Auffassung des bayerischen Innenministeriums bei der SKL-Show um einen redaktionellen Programmteil, deren Inhalt eine offizielle Ziehung des amtlichen Spielplans der SKL ist.

Derzeit werden Gespräche mit der Medienanstalt geführt. Das Anliegen der SKL ist, dass in diesem Diskussionsprozess alle notwendigen Punkte geklärt werden und mit den beteiligten Seiten einvernehmlich eine langfristig tragfähige Lösung definiert wird.

Die SKL geht davon aus, dass bis zu einer endgültigen rechtlichen Entscheidung die SKL-Show nicht ausgestrahlt wird. Die ausgelobte Gewinnsumme in Höhe von 5 Millionen Euro wird unabhängig von der Entscheidung an die SKL-Spieler ausgespielt.

Pressekontakt:

Süddeutsche Klassenlotterie
Manuela Pabst
Bayerwaldstraße 1
81737 München

Tel.: 089/6790349
Mail: m.pabst@skl.de

Original-Content von: SKL - Millionenspiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SKL - Millionenspiel

Das könnte Sie auch interessieren: