Württembergische Lebensversicherungs AG

ots Ad hoc-Service: Württ. Lebensversich. AG Württembergische Lebensversicherung AG und Wüstenrot Lebensversicherungs-AG: Aufsichtsräte billigen Verschmelzung

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Stuttgart (ots Ad hoc-Service) - Zur Durchführung der geplanten Verschmelzung haben die Württembergische Lebensversicherung AG (WürttLeben) als übernehmender und die Wüstenrot Lebensversicherungs-AG (WLV) als übertragender Rechtsträger einen Verschmelzungsvertrag geschlossen. Der von den Vorständen beider Unternehmen vorgelegte Verschmelzungsvertrag wurde von den Aufsichts- räten beider Häuser heute gebilligt. Stimmen die Hauptversammlungen beider Unternehmen am 15. Juni 2000 (mit jeweils mindestens 75 Prozent) und das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen dem Abschluss des Verschmelzungsvertrages zu, gilt die Verschmelzung nach der Eintragung ins Handelsregister - voraussicht- lich Ende Juli - als vollzogen. Die Verschmelzung würde dann rückwirkend zum 1. Januar 2000 in Kraft treten. Mit dem Tag des Eintrags der Verschmelzung ins Handelsregister erlischt die WLV. Sämtliche Rechte und Pflichten gehen auf die WürttLeben über. Der am 10. Februar 2000 vom Landgericht Stuttgart bestellte Verschmel- zungsprüfer KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln, bestätigte das in dem Bewertungsgutachten ermittelte Umtauschverhältnis. Dem liegen Unternehmenswerte zu Grunde, die von den beauftragten Gutachtern Ernst & Young Deutsche Allgemeine Treuhand AG, Stuttgart, und Wollert-Elmendorff Deutsche In- dustrie-Treuhand, München, wie folgt ermittelt wurden: WürttLeben: 965 Millionen DM WLV: 354 Millionen DM Gemäß Verschmelzungsvertrag ist die WürttLeben verpflichtet, den Aktionären der WLV für je eine Aktie der WLV im Nennbetrag von 2.000 DM 344 Stückaktien der WürttLeben zu gewähren. Das Grundkapital der künftigen WürttLeben soll nach der Hauptversammlung 32 Millionen Euro betragen. Das würde 40.000 Inhaber-Stückaktien und 12.137.920 Namens-Stückaktien entsprechen. Der rechnerische Anteil einer Stückaktie am Grundkapital würde sich dann auf 2,63 Euro belaufen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Thorsten Widow-Crecelius unter 0711-6621471 oder E-Mail: t.widow@ww-ag.com. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Württembergische Lebensversicherungs AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: