Sparda-Bank Hamburg eG

Mit gutem Beispiel voran
Sparda-Bank Hamburg eG stellt Dialogforum nach Vorbild von abgeordnetenwatch.de vor

Hamburg (ots) - Die Sparda-Bank Hamburg eG hat heute gemeinsam mit der renommierten Transparenzorganisation abgeordnetenwatch.de ein neues Dialogportal vorgestellt, das es möglich macht, allen vier Vorstandsmitgliedern der Bank öffentlich einsehbar Fragen zu stellen und so in den direkten Dialog auf Augenhöhe mit der ersten Führungsebene zu kommen. Das Portal Sparda-Bank Hamburg im Dialog ist erreichbar über die Homepage der Sparda-Bank unter http://www.sparda-bank-hamburg.de/dialogforum.

Wie bei der seit vielen Jahren erfolgreichen Politikplattform werden alle Fragen und Antworten vor der Veröffentlichung von einem erfahrenen Moderationsteam von abgeordnetenwatch.de gegengelesen. Etwaige Konfliktfälle werden unter Vermittlung eines neutralen und unabhängigen Kuratoriums gelöst.

"Als Genossenschaft sind wir demokratisch verfasst und möchten für unsere rund 250.000 Mitglieder noch ansprechbarer werden. Wir freuen uns auf diese neue Möglichkeit des offenen Austausches", begründet Sparda-Bank Vorstandsmitglied Yvonne Zimmermann die Einführung des Dialogforums. "Wir möchten den Versuch unternehmen, die Transparenzstandards, die abgeordnetenwatch.de in den letzten zehn Jahren erfolgreich für die Politik gesetzt hat, auch auf uns selber anzuwenden. Mehr Transparenz schafft Vertrauen und das ist für uns als Genossenschaftsbank von besonderem Wert", so Zimmermann weiter. "Nur wenn unsere Mitglieder und unser Umfeld uns vertrauen, können wir unser Ziel, eine starke Gemeinschaft zu sein, erreichen und zusammen die Richtung unser Genossenschaft gestalten und die unserer Gesellschaft mitbestimmen."

Auch abgeordnetenwatch.de-Geschäftsführer Gregor Hackmack freut sich über die Kooperation und sagt: "Mit abgeordnetenwatch.de sind wir vor zehn Jahren angetreten, um mehr Transparenz und Beteiligung in die deutsche Politik zu bringen. Aber natürlich funktioniert das Frage-Antwort Prinzip auch für Unternehmen, insbesondere dann, wenn sie wie die Sparda-Bank Hamburg als Genossenschaft demokratisch verfasst sind." Hackmack hofft nach der Sparda-Bank Hamburg eG auch weitere Unternehmen für mehr Transparenz und Beteiligung gewinnen zu können.

Die Sparda-Bank Hamburg eG ist das erste Unternehmen, das Kunden und Interessierten einen Dialog auf Augenhöhe mit dem Vorstand nach dem Vorbild dieses Formates anbietet. Die rechtliche Verantwortung für das Projekt liegt dabei bei der Sparda-Bank Hamburg eG selbst. Die technische Einrichtung des Portals und die Moderation aller Fragen und Antworten erfolgt durch die Parlamentwatch GmbH, dem technischen Dienstleister von abgeordnetenwatch.de. Dadurch wird eine einhundertprozentige Neutralität und dadurch die ausgesprochen hohe Glaubwürdigkeit erreicht.

Pressekontakt:

Dieter Miloschik
Abteilungsdirektor
Leiter Unternehmenskommunikation
Sparda-Bank Hamburg eG
Präsident-Krahn-Straße 16-17, 22765 Hamburg
Tel.: 040/ 550055 1910
E-Mail: Dieter.Miloschik@Sparda-Bank-Hamburg.de
Original-Content von: Sparda-Bank Hamburg eG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: