Infineon Technologies AG

ots Ad hoc-Service: Infineon Technologies AG Infineon meldet gute Quartalsergebnisse in uneinheitlichem Marktumfeld

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- München (ots Ad hoc-Service) - Infineon meldet gute Quartalsergebnisse in uneinheitlichem Marktumfeld Der Chiphersteller Infineon Technologies AG, München, hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2001 (1.10. bis 31.12.2000) einen Umsatz von 1,66 Milliarden Euro erzielt. Das entspricht einer Steigerung von 8 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des vorherigen Geschäftsjahres und bedeutet gegenüber dem Rekordumsatz im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2000 einen Rückgang um 30 Prozent. Die Umsatzentwicklung war geprägt von einer starken Nachfrage in den Kommunikationsbereichen, insbesondere bei Chips für Chipkarten und in der drahtgebundenen Kommunikation. Der Umsatzrückgang gegenüber den Rekordzahlen des Vorquartals ist auf die Abschwächung im Markt für Speicherbauelemente zurückzuführen. Trotz schwieriger Marktbedingungen hat Infineon eine Bruttomarge von 40 Prozent erreicht. Im vorherigen Quartal lag diese bei 53 Prozent und im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000 bei 37 Prozent. Das EBIT-Ergebnis (Gewinn vor Zinsen, Ergebnisanteilen Dritter und Steuern) - einschließlich einmaliger Sondereinnahmen von 202 Millionen Euro aus dem Verkauf der Image & Video-Aktivitäten - lag bei 446 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 83 Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000 und einem Rückgang von 45 Prozent gegenüber dem Rekordergebnis des Vorquartals. Beträchtliche Produktivitätsfortschritte vor allem im Kommunikationsbereich sorgten für eine Ertragssteigerung gegenüber dem Vorjahresquartal. Der erwartete EBIT-Rückgang im Vergleich zum Rekordniveau des Vorquartals resultiert aus dem derzeit schwierigen Marktumfeld bei Speicherchips aufgrund des starken Preisverfalls. Der Nettogewinn stieg im ersten Quartal auf 280 Millionen Euro und lag damit um 111 Prozent höher als im Vorjahresquartal bzw. 52 Prozent unter dem des vorherigen Quartals. Der Gewinn pro Aktie (Basiswert einschließlich aller Umtauschrechte) lag im ersten Quartal 2001 bei 0,45 Euro verglichen zu 0,22 Euro im ersten Quartal 2000 und 0,93 Euro im vierten Quartal 2000 Ausblick Infineon erwartet aufgrund seiner Ausrichtung auf Wachstumsmärkte und seiner strategischen Kundenbasis in 2001 ein weiterhin starkes Wachstum. Getrieben wird dieses Wachstum von der hohen Nachfrage im Kommunikationssektor, insbesondere bei Chipkarten-Lösungen und im Infrastrukturgeschäft (insbesondere bei Breitband- und optischen Netzwerk-Lösungen), in denen bislang die Nachfrage nicht gedeckt werden konnte. Insgesamt erwartet Infineon im Markt für Mobiltelefone ein robustes Wachstum. Aufgrund der Rücknahme der aggressiven Vorhersagen von Schlüsselkunden erwartet Infineon allerdings, dass sich das Marktwachstum gegenüber dem starken vergangenen Jahr verlangsamt. Auch die Aussichten für den Geschäftsbereich Automobil- und Industrieelektronik bleiben positiv. Aufgrund der verbesserten Liefersituation wird Infineon die Nachfrage seiner Schlüsselkunden besser abdecken können. Das Marktumfeld für Speicherbauelemente, insbesondere der PC-Markt, bleibt auch während des zweiten Quartals (1.1. bis 31.3.2001) schwierig. Im dritten und vierten Quartal erwartet Infineon eine Reduzierung der Lagerbestände bei den PC-Herstellern, sodass sich die Preisentwicklung bei den Speicherchips wieder stabilisieren könnte. Für das gesamte Geschäftsjahr 2001 sieht Infineon derzeit im DRAM-Markt eine weiterhin positive Entwicklung mit steigender Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte. Dieser Bericht enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung von Infineon beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen können Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u.a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführungen von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch Infineon ist weder geplant noch übernimmt Infineon die Verpflichtung dazu. AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN sind heute (Mittwoch, 31. Januar 2001) ab ca. 9 Uhr MEZ auf der Internet-Homepage www.infineon.com abrufbar. Anlässlich der Vorlage des Quartalsberichts wird der Vorstand der Infineon Technologies AG heute ab 15:45 Uhr MEZ mit Analysten eine Telefonkonferenz führen. Diese kann im Internet unter http://www.infineon.com sowohl live wie auch als Aufzeichnung verfolgt bzw. heruntergeladen werden. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Infineon Technologies AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: