Blanco GmbH + Co KG

Das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte
Hervorragendes Geschäftsjahr 2015 beim Spülen- und Armaturenspezialisten BLANCO

Das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte / Hervorragendes Geschäftsjahr 2015 beim Spülen- und Armaturenspezialisten BLANCO
Freuen sich über den besten Umsatz der Unternehmensgeschichte (von links): Rüdiger Böhle (Kaufmännischer Geschäftsführer), Achim Schreiber (Vorsitzender der Geschäftsführung) und Wolfgang Schneider (Geschäftsführer Technik). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/17725 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle ...

Oberderdingen (ots) - Blanco, größter deutscher Produzent von Küchenspülen und weltweit einer der führenden Hersteller von Spülen und Armaturen, ist im zurückliegenden Geschäftsjahr erheblich gewachsen. Dies berichtet die Geschäftsführung auf ihrer jährlichen Pressekonferenz am 1. Juni 2016. Das Unternehmen aus dem südwestdeutschen Oberderdingen mit 1.400 Mitarbeitern erzielte 2015 einen konsolidierten Nettoumsatz von 350 Millionen Euro. Blanco konnte somit seine Erlöse um 38 Millionen Euro gegenüber dem Geschäftsjahr 2014 steigern - ein Rekordwachstum von mehr als 12 Prozent. "Das ist das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte", freut sich Achim Schreiber, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Dabei ist es uns gelungen, in einem starken Wettbewerbsumfeld - sowohl international als auch in Deutschland - unseren Wachstumskurs erfolgreich fortzusetzen".

In seinem Heimatmarkt Deutschland konnte der Spülen- und Armaturenspezialist seinen Umsatz um 7,4 Prozent auf 124 Millionen Euro erhöhen. Ein noch stärkeres Wachstum wurde in den internationalen Märkten realisiert. Hier hat Blanco den Umsatz enorm gesteigert: um 14,9 Prozent auf insgesamt 227 Millionen Euro. Damit beträgt der Anteil der im Ausland erwirtschafteten Erlöse 65 Prozent. Weltweit hat sich Blanco personell verstärkt und beschäftigt 1.400 Mitarbeiter, davon 1.040 an seinen deutschen Standorten in Baden-Württemberg.

Auch im vergangenen Jahr hat das Unternehmen mit 21,9 Millionen Euro beträchtlich investiert, überwiegend in Deutschland. Großen Anteil hat das 2015 in Betrieb genommene neue Hochregallager und die Erweiterung der Kommissionierhalle im Logistikzentrum Bruchsal - mit dem Ziel, das hohe Niveau der Lieferqualität für die Kunden auch künftig zu gewährleisten. Weitere Investitionen flossen vor allem in den Ausbau und die Modernisierung der Produktionstechnologien - etwa am Standort Sulzfeld, wo Edelstahlspülen für den weltweiten Markt produziert werden. Im Silgranit-Spülen-Werk Sinsheim wurde vor allem in die Kapazitätserweiterung investiert, ebenso im Werk im kanadischen Toronto, das insbesondere die nordamerikanischen Märkte versorgt. Ein weiteres Augenmerk lag auf der Optimierung der Energieeffizienz und der Gebäudetechnik.

In das laufende Jahr ist Blanco mit Schwung gestartet. "Die Umsatzentwicklung der ersten Monate entspricht unseren ambitionierten Wachstumsplänen", resümiert Achim Schreiber. Das Konsumklima ist gut, die Nullzinspolitik für Sparguthaben und geringe Kreditzinsen dürften die Kaufbereitschaft der Verbraucher für hochwertige Einrichtungen wie eine neue Küche weiterhin auf hohem Niveau halten. Allerdings seien, so Schreiber, ein starkes Wettbewerbsumfeld und die nach wie vor hohe Volatilität vieler internationaler Märkte Herausforderungen, denen sich das Blanco-Team hoch motiviert und engagiert stellen wird. Hinzu kommt, dass die Küche mit ihrer Multifunktionalität ein bestimmtes Lebensgefühl transportiert: sie ist Koch- und Kommunikationstempel - und immer mehr auch repräsentatives Prestigeobjekt. "Umso mehr möchten wir unsere Handelspartner und die Verbraucher mit bis ins Detail durchdachten Spülen, Armaturen und Abfallsystemen begeistern. Deshalb konzentrieren wir uns auch künftig darauf, diesen zentralen Bereich in der Küche noch komfortabler und attraktiver zu gestalten."

Zum Unternehmen:

BLANCO mit Sitz in Oberderdingen (Baden-Württemberg) zählt zu den führenden Herstellern hochwertiger Spülen und Küchenarmaturen. Der größte deutsche Spülen-Hersteller ist laut aktuellem Heinze-Sanitär-Panel auch Marktführer bei Küchenarmaturen in Deutschland. Das Sortiment bietet darüber hinaus Abfallsysteme und Zubehör rund um die Spüle. Das Unternehmen stellt seine Spülen in allen drei Materialien Edelstahl, Silgranit und Keramik selbst her. Die Blanco-Gruppe beschäftigt insgesamt 1.400 Mitarbeiter, davon 1.040 in Deutschland. Zur Gruppe gehören zahlreiche Tochtergesellschaften im In- und Ausland, vor allem in Europa, Nordamerika und Asien. 2015 erzielte Blanco einen konsolidierten Jahresumsatz von 350 Millionen Euro. Produziert wird überwiegend an den Standorten in Sulzfeld und Sinsheim nahe dem Unternehmenssitz, sowie in Toronto und Istanbul. Das europäische Logistikzentrum befindet sich in Bruchsal.

Das Unternehmen, 1925 von Heinrich Blanc gegründet, gehört heute - wie auch die Schwestergesellschaft Blanco Professional - mehrheitlich zur Blanc & Fischer Familienholding. Das Unternehmen in Familienhand lebt eine werteorientierte Unternehmenskultur und wurde als Arbeitgeber bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.blanco-germany.com/de.

Pressekontakt:

Stefan Kohl
Leiter Unternehmenskommunikation
BLANCO GmbH + Co KG
Flehinger Str. 59
75038 Oberderdingen
Telefon: +49 7045 44-81584
Telefax: +49 7045 44-81195
E-Mail: Stefan.Kohl@blanco.de
Original-Content von: Blanco GmbH + Co KG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: