Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

VIER PFOTEN ruft zu Kreativität auf: Entwerfen Sie eine Anti-Tierversuch-Weihnachtskarte für Bundesforschungsministerin Annette Schavan und gewinnen Sie tolle tierfreundliche Produkte

Hamburg (ots) - Weihnachten ist eine Zeit der Barmherzigkeit - doch nur selten gilt diese für Tiere, die in deutschen Versuchslaboren leiden. Die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat daher einen bundesweiten Wettbewerb gestartet: Entwerfen Sie eine Weihnachtskarte, die auf das Leiden von Tieren bei Tierversuchen aufmerksam macht. Auf die/den glückliche/n Gewinner/in wartet ein prachtvoller Geschenkkorb gefüllt mit tierversuchsfreien Produkten - und auf die Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan ein Berg Weihnachtskarten. VIER PFOTEN wird die Karten gesammelt an die Ministerin schicken.

Rund 2 Millionen Tiere (Hamster, Kaninchen, Hunde, Mäuse, Pferde und auch Katzen) leiden und verenden jedes Jahr in deutschen Labors. Sie müssen unter anderem Vergiftung mit Chemikalien, Isolation, schmerzhafte Tumore und genetische Mutationen aushalten.

VIER PFOTEN kämpft für die Reduzierung von Tierversuchen. Johanna Stadler, Geschäftsführerin von VIER PFOTEN, betont: "Es gibt fortschrittliche, tierfreie Alternativmethoden zu Tierversuchen. In diese muss jetzt von staatlicher Seite investiert werden!" Tierfreie Versuche und Tests sind sogar meist schneller, billiger und zuverlässiger als jene, die an Tieren durchgeführt werden. Johanna Stadler erklärt: "In den letzten zehn Jahren ist die Gesamtzahl in Deutschland von rund 1,8 auf über 2 Millionen verbrauchte Versuchstiere angestiegen. Dabei erfasst die amtliche Tierversuchsstatistik bei weitem nicht alle Versuche, die in deutschen Labors stattfinden. Ein Grund dafür, dass heute immer noch so viele Tierversuche durchgeführt werden, liegt darin, dass die gesetzliche Anerkennung von Alternativmethoden bis zu zehn Jahre dauert. Daher müssen wir alle gemeinsam an Bundesministerin Schavan appellieren, sich für die Förderung und Anerkennung von Alternativmethoden einzusetzen."

Jede kritische Weihnachtskarte, die die Ministerin bekommt, ist ein Zeichen für den öffentlichen Wunsch, dieses Ziel zu erreichen.

Die Einsendungen müssen bis spätestens 4. Dezember 2010 bei VIER PFOTEN eingehen und können per Post (Schomburgstraße 120, 22767 Hamburg) oder per Email (daniela.giesen@vier-pfoten.org) geschickt werden.

Mehr Informationen finden Sie auf www.vierpfoten.de unter Kampagnen/Tierversuche.

Pressekontakt:

PRESSERÜCKFRAGEN AN VIER PFOTEN:
Daniela Giesen
Tel.: 040 - 399 249 44
Email: daniela.giesen@vier-pfoten.org



Weitere Meldungen: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

Das könnte Sie auch interessieren: