Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

Famila Bünting will VIER PFOTEN wegen Aufdeckung von Verbrauchertäuschung verklagen

Hamburg (ots) - Der größte Teil des Handels hat gegenüber VIER PFOTEN bestätigt, bereits jetzt oder in naher Zukunft auf den Verkauf von Eiern aus jeglicher Käfighaltung zu verzichten. Die Supermarktkette "famila Bünting" hingegen verkauft sogar Eier aus der Käfighaltung mit der irreführenden Bezeichnung "Kleingruppenhaltung" in Niedersachsen und versucht jetzt mittels Unterlassungsklage VIER PFOTEN daran zu hindern, die Kunden über diese Verbrauchertäuschung zu informieren.

Ein kleiner, ewiggestriger Teil der deutschen Eierindustrie versucht das 2009 in Kraft getretene, konventionelle Käfigverbot mit der so genannten "Kleingruppenhaltung" zu umgehen. Der Begriff "Kleingruppe" verschleiert, dass die Hennen weiterhin in Käfigen gehalten werden: Eier aus "Kleingruppenhaltung" müssen - so wie Käfigeier - auch mit der Zahl 3 gekennzeichnet sein. Nun werden statt drei Tieren bis zu 60 Tiere in einem niedrigen Käfig zusammengepfercht. Eine Henne hat gerade einmal einen Bierdeckel mehr Platz als vorher, was kaum mehr als ein A4-Blatt pro Huhn bedeutet. Es ist dadurch so eng für die Tiere, dass jedes Aufflattern mit Schmerzen endet. "Die allermeisten Verbraucher lehnen diese Tierquälerei ab, werden aber durch die Bezeichnung 'aus Kleingruppenhaltung' auf der Eierverpackung getäuscht, wie Umfragen zeigen. Wer nicht durch Tierschutzorganisationen wie VIER PFOTEN informiert ist, verbindet damit eine bessere Haltung als den Käfig", sagt Susanne Groth, Kampagnenleiterin bei VIER PFOTEN.

Seit dem 19. November 2009 versucht VIER PFOTEN mit einer Online-Protest-Aktion "famila Bünting" zum Auslisten der Käfig-Eier zu bewegen. Nun flatterte Anwaltspost von "famila Bünting" ein, in der mit Unterlassungsklage gedroht wird. "Wir werden uns von den Anwälten des Handelsunternehmens nicht einschüchtern lassen und die Verbraucher weiterhin informieren und zum Protest gegen den Verkauf von Kleingruppenhaltungs-Käfigeiern aufrufen", sagt Groth. Auf www.vier-pfoten.de finden Sie weitere Infos sowie die von "famila Bünting" mit Klage bedrohte Online-Protestmöglichkeit. Die Klageandrohung sowie die Antwort des von VIER PFOTEN beauftragten Rechtsanwaltsbüros sind auf Anfrage erhältlich. Unter folgendem Link können sich Verbraucher sogar per Webcam die Käfighaltung der bei "famila Bünting" verkauften "Eier aus Kleingruppenhaltung" ansehen:

http://www.presseportal.de/go2/deutsche-fruehstuecksei

Presserückfragen an VIER PFOTEN:


Beate Schüler, Pressesprecherin
Tel: 040-399 249 -66
beate.schueler@vier-pfoten.org
Original-Content von: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: