Die Stiftung Menschen für Menschen

Sara Nuru nimmt Spendenscheck über 24.500 Euro am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in München entgegen

München (ots) - Sara Nuru besuchte heute das Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium in München. Im September 2014 organisierten die engagierten Schülerinnen und Schüler einen großen Spendenlauf mit über 1000 Teilnehmern. Bei der Aktion wurden Spenden für soziale Zwecke gesammelt. Ein Spendenscheck über 24.500 Euro konnte nun für Bildungsprojekte in Äthiopien an das Top-model übergeben werden.

Mit dem Programm "Generation ABC 2015 - Schüler für Schüler" ruft die Stiftung Menschen für Menschen gemeinsam mit Topmodel und Jugendbotschafterin Sara Nuru junge Menschen in Deutschland dazu auf, sich für Bildungsprojekte in Äthiopien einzusetzen. Der 17-jährige Billal Higo und seine ein Jahr jüngere Schwester Jasmin, beide Schüler am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium, waren diesem Aufruf gefolgt und organisierten einen großen Spendenlauf an ihrer Schule. Mit Unterstützung des Schulleiters Wolfgang Hansjakob, des Lehrerkollegiums, aktiver Eltern und Sponsoren konnte das Projekt schließlich realisiert werden. 24.500 Euro des Erlöses der Aktion fließen den Bildungsprojekten der Stiftung Menschen für Menschen und konkret dem Schulbau in Gefre Guda in Ost-Äthiopien zu. Der Bildungsnotstand ist in dem ostafrikanischen Land eines der gravierendsten Probleme: 40 Prozent aller Kinder und Jugendlichen haben unzureichend Zugang zu Schulbildung. Die Schülerinnen und Schüler des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums ermöglichen mit ihrem Einsatz Mädchen und Jungen in Äthiopien die Chance auf eine bessere Zukunft.

Topmodel Sara Nuru besuchte heute das Wilhelm-Hausenstein Gymnasium um sich bei den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement zu bedanken und den Spendenscheck entgegen zu nehmen. "Ich bin beeindruckt von der groß-artigen Leistung der Gymnasiasten. Es ist wirklich unglaublich, was die jungen Leute hier auf die Beine gestellt haben und wie viel Geld dabei für die Bildungsprojekte der Stiftung Menschen für Menschen in Äthiopien zusammen gekommen ist", freut sich Sara Nuru sichtlich gerührt. Die Botschafterin der Organisation ist mehrmals nach Äthiopien gereist und berichtete am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium über ihre Erfahrungen in dem ostafrikanischen Land und die Zustände vor Ort. "In Äthiopien freuen sich die Kinder, wenn sie eine Schule besuchen dürfen. Häufig sitzen sie auf dem Lehmboden in dunklen Unterrichtsräumen ohne Fenster und Türen und versuchen zu lernen, in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Menschen für Menschen errichtet Schulgebäude mit soliden, hellen Klassenräumen in denen das Lernen leichter fällt. So bekommen die Kinder eine Startchance für ein menschenwürdiges Leben".

Die Schülerinnen und Schüler am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium lauschen gebannt den Ausführungen von Sara Nuru und sind betroffen von den Bildern, die sie über deren Äthiopienreise zu sehen bekommen. "Meine Mitschüler und ich freuen uns riesig über den Besuch von Sara Nuru an unserer Schule. Ich bewundere sie dafür, dass sie sich für die Arbeit von Karlheinz Böhms Äthio-pienhilfe einsetzt. Ihr Bericht über ihre Erlebnisse in Äthiopien bestätigt mich darin, dass wir an das richtige Projekt gespendet haben", so Billal Higo, der Mit-Initiator des Spendenlaufs am Gymnasium.

Auf www.IchWillGerechtigkeit.de, dem Jugendportal von Menschen für Menschen, können sich junge Menschen austauschen und sich neben der Aktion "Generation ABC-2015 - Schüler für Schüler" auch über aktuelle, sozialpolitische Themen informieren und selbst aktiv werden.

Über Menschen für Menschen:

Am 16. Mai 1981 legte der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm mit seiner legendären Wette in der Sendung "Wetten, dass..?" den Grundstein für seine Äthiopienhilfe. Am 13. November 1981 gründete er die Stiftung Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen sogenannter integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit, Soziales und Infrastruktur und setzt sich für die soziale und wirtschaftliche Besserstellung von Frauen ein. Die Stiftung trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Bei einer Untersuchung von Spendenorganisationen der Stiftung Warentest für die Ausgabe 11/2014 der Zeitschrift Finanztest schnitt Menschen für Menschen "besonders gut" ab.

Pressekontakt:

Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46, 80333 München, Germany
Lisa Riegel, E-Mail: lisa.riegel@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-60 / Fax: +49 89 383979-70

Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Stiftung Menschen für Menschen

Das könnte Sie auch interessieren: