Die Stiftung Menschen für Menschen

Karlheinz Böhm eröffnet Krankenhaus in Äthiopien

München (ots) - Am Samstag hat der ehemalige Schauspieler Karlheinz Böhm gemeinsam mit seiner Frau Almaz das von seiner Äthiopienhilfe Menschen für Menschen neu gebaute Mettu-Krankenhaus in Südwestäthiopien offiziell eröffnet. Zu seinen Ehren wurde es in Mettu-Karl-Hospital umbenannt. Der deutsche Botschafter Honsowitz sowie seine Kollegen aus Österreich und der Schweiz, die der Zeremonie beiwohnten, zeigten gegenüber Böhm große Bewunderung. Zu der feierlichen Eröffnung und dem anschließenden traditionellen Volksfest kamen ranghohe äthiopische Politiker und ca. 1.200 Bauernvertreter aus der Region. In seiner Eröffnungsrede betonte Böhm besonders seine Dankbarkeit gegenüber den Spendern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, ohne die der Bau des Hospitals und seine gesamte Arbeit seit 20 Jahren nicht denkbar wäre. Großer Dank galt auch dem ehemaligen Leiter der chirurgischen Abteilung der Universitätsklinik München, Professor Dr. Leonhard Schweiberer für seine medizinische Beratung und großartige Unterstützung während der gesamten Bauzeit. Böhm beschrieb in seiner Ansprache, wie er 1991 zum ersten Mal in das vollkommen heruntergekommene Krankenhaus kam und durch schnelle Hilfe seiner Organisation ein Mädchen vor dem Tod bewahrte. Dies sei der Auslöser für den Neubau gewesen. Böhm wörtlich: "Ich bin von ganzem Herzen glücklich, dass nun dieses äthiopische Krankenhaus vielen Menschen das Leben retten wird." Das Mettu-Karl-Hospital hat sich durch das Entwicklungsprojekt von Menschen für Menschen innerhalb der letzten Jahre zu einem der größten und modernsten Bezirkskrankenhäuser Äthiopiens entwickelt. Die medizinische Versorgung von rund 1,2 Millionen Menschen in einem Umkreis von 300 Kilometern ist dadurch gewährleistet. Heute arbeiten rund 180 Pflegekräfte, 5 Allgemeinärzte und 4 Spezialisten in dem Krankenhaus. Der Kostenaufwand für dieses Projekt betrug ca. DM 13,5 Millionen und konnte durch Spenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz realisiert werden. Böhm: "Die umfangreiche Erweiterung und Modernisierung dieses Hospitals ist ein weiterer Schritt, der äthiopischen Bevölkerung den Weg in eine gesicherte Zukunft zu ebnen." Die Stiftung Menschen für Menschen arbeitet seit genau 20 Jahren in Äthiopien und leistet dort mit Langzeitprojekten Hilfe zur Selbstentwicklung. Das Mettu-Karl-Hospital ist das erste von Menschen für Menschen gebaute Krankenhaus, das der äthiopischen Regierung übergeben wurde. Zwei weitere Hospitäler sind im Bau. ots Originaltext: Stiftung Menschen für Menschen e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen und Fotos (Karlheinz Böhm, Mettu-Karl-Hospital): Stiftung Menschen für Menschen e.V., Thomas Goesmann, Brienner Str. 46, 80333 München, Tel. 089-383979-69. e-mail:thomas.goesmann@mfm-online.org www.mfm-online.org Spendenkonten Nr. 700 000 bei: Stadtsparkasse München (BLZ 701 500 00) Dresdner Bank München (BLZ 700 800 00) Postbank München (BLZ 700 100 80) Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Die Stiftung Menschen für Menschen

Das könnte Sie auch interessieren: