Messe Düsseldorf

Messesplitter der A+A und ENVITEC 2001 in Düsseldorf

    Düsseldorf (ots) -
    
    A+A, Internationale Fachmesse für Sicherheit und Gesundheit bei
der Arbeit und ENVITEC, Internationale Fachmesse für Ver- und
Entsorgung
    
    Zur ENVITEC 2001: Umweltminister kommen aus der ganzen Welt
    
    Hoher Besuch zum Auftakt: Nach langer Zeit wieder in Düsseldorf,
reiste der ehemalige Umweltminister und UN-Direktor Prof. Dr. Klaus
Töpfer aus Nairobi zur Eröffnung der ENVITEC-Konferenz "Von
Ökoeffizienz zu nachhaltigem Handeln in Unternehmen", die am 15. und
16. Mai im CCD. Ost der Messe Düsseldorf die Fachmesse ENVITEC 2001
begleitet. Vom Veranstalter, dem Wuppertal Institut für Klima,
Umwelt, Energie GmbH, geladen, sprach der Umweltexpert zum Thema
"Ökoeffizienz - die Umweltstrategie für nachhaltige Unternehmen
weltweit". Ebenfalls von weither reisten andere hochrangige
politische Pesönlichkeiten an den Rhein: So sind derzeit
Umweltminister aus Korea und dem Iran, Japan, Russland und auch aus
vielen europäischen Ländern in Düsseldorf, um die bedeutende
Fachveranstaltung zum Thema Umweltschutz zu besuchen.
    
    Jeder kann hoch hinaus: Wand für Klettermaxe in Halle 7
    
    Das umtriebige Geschehen in der Halle aus sieben Metern Höhe
betrachten, das können Mutige und nicht ganz so Mutige während der
A+A 2001 in der Halle 7. Sicher angeschnallt mit adäquater
Sturzsicherung kann es aufwährts gehen -  und wie bei den
Frei-Kletterern nimmt auch hier die Schwierigkeit nach oben hin zu.
Der spannende Blick auf die Untenstehenden lohnt die Mühe,
organisiert wird der Blick von oben von der Jugendinitiative des
Hauptverbandes der Berufsgenossenschaften HVBG, "Nextline".
    
    Kunst und Arbeit - ein Intermezzo auf der A+A 2001
    
    Wie Künstler arbeiten, das kann man während der A+A 2001 täglich
von 9 bis 18 Uhr im Congress Center Süd (CCD Süd) sehen. Bei freiem
Eintritt sind die Arbeiten von 21 Künstlerinnen und Künstler aus den
verschiedensten Bereichen zu bewundern. Porzellanmalerei ist ebenso
dabei wie Fotografie oder Kunstbuchbinderei, außerdem Werke aus
Aquarell, Tusche oder Filzstift. Der Schriftsteller und Filmemacher
Wolf-Dieter Hohe liest aus seinem neuen Roman "Von Geiern und
Kolibris", und die Goldschmiedin Regina Beck zeigt die Ergebnis ihrer
Arbeit: tragbaren Schmuck aus Metallen und Stein. Die Ausstellung
"Intermezzo von Kunst und Arbeit" wird vom 14. bis 17. Mai in
Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und
Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. gezeigt.
    
    ENVITALK - Brisante Themen live im Netz
    
    Pflichtpfand, Klimakatastrophe, Ökologische Steuerreform oder
Lärmschäden - brisante Themen rund um den Umweltschutz diskutieren
während der ENVITEC 2001 zweimal täglich Experten aus Wirtschaft,
Wissenschaft, Umweltverbänden, Bundesumweltministerium und
Bundesumweltamt live im Internet zum Thema Umweltschutz. Live dabei
sein können alle Messebesucher in Halle 10, am Stand E 19 und alle
Interessierten auch im Internet unter: www.bmu.de,
www.messe-duesseldorf.de. oder www.umweltbundesamt.de, wo auch das
komplette Programm der Diskussionsrunden abrufbar ist. Einige Themen:
    
    Pflichtpfand: Handeln oder abwarten? Mo. 14. Mai, 10.30 Uhr.
    Billige Energie:  Wachstum und Wohlstand - oder? Di. 15. Mai,
    10.30 Uhr
    Sind wir bald ein Volk von Schwerhörigen? Do. 17. Mai, 10.30 Uhr.
    
    
ots Originaltext: Messe Düsseldorf GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Messe Düsseldorf GmbH/ A+A/ENVITEC 2001
Martin-Ulf Koch/Florence Radon
Kerstin Schmidt/Ramona Müller (Asssistenz)
Tel.: 0211/45 60 -444/-464/-549/-598
Fax:  0221/45 60 8548
KochM@messe-duesseldorf.de/
RadonF@messe-duesseldorf.de
www.messe-duesseldorf.de

Original-Content von: Messe Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: