Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Alle Jahre wieder ...
... mit Winterreifen sicher in den Winter starten!

Alle Jahre wieder ... / ... mit Winterreifen sicher in den Winter starten!
Reifen sind nicht einfach schwarz und rund. Wenn man einmal genau hinschaut, sieht man deutliche Unterschiede im Profil: Während Winterreifen mit feinen Profileinschnitten, Lamellen genannt, versehen sind, die dazu dienen, die bestmögliche Bodenhaftung auf verschneiten und matschigen Untergründen herzustellen, haben Sommerreifen ein ...

Bonn (ots) - Wie kalt oder mild der Winter wird, kann derzeit noch kein Meteorologe voraussagen. Fest steht aber: Es ist Zeit, das eigene Auto fit für die kalte Jahreszeit zu machen. "Um sicher in die dunkle Jahreszeit zu starten, sollte man jetzt Batterie und Beleuchtung überprüfen sowie Frostschutz in Kühler und Scheibenwischwasser auffüllen", erklärt Sandra Demuth, Referatsleiterin Öffentlichkeitsarbeit beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat. "Außerdem sollte man die Faustformel 'Winterreifen von Oktober bis Ostern' beherzigen und einen Termin für den Reifenwechsel beim Fachmann vereinbaren", so Demuth weiter. Schiebt man den Wechsel auf, wird es schwieriger einen Termin im Reifenfachhandel oder in der Kfz-Meisterwerkstatt zu bekommen und wer neue Winterreifen benötigt, hat oft nur noch wenig Auswahl. "Vor dem Kauf sollte man Testberichte lesen und sich im Fachhandel beraten lassen. Denn obwohl alle Reifen schwarz und rund sind, gibt es enorme Qualitäts- und damit Sicherheitsunterschiede. Wer auf schlechten Reifen unterwegs ist, kommt schneller ins Schleudern und hat einen deutlich längeren Bremsweg, da helfen nicht einmal mehr Systeme wie ABS und ESP."

Gemäß Paragraf zwei der Straßenverkehrsordnung darf ein Kraftfahrzeug bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte nur mit geeigneten Reifen geführt werden. Um dieser situativen Winterreifenpflicht gerecht zu werden, sollte man jetzt die Reifen wechseln lassen, denn schon im Oktober ist mit Reifglätte zu rechnen. Winterreifen sind aber nicht nur bei winterlichen Straßenverhältnissen die richtige Wahl, sondern auch bei Kälte: Die Gummimischung von Winterreifen ist auf niedrige Temperaturen spezialisiert und deutlich weicher. Die Lauffläche verzahnt sich besser mit dem rauen Untergrund als bei Sommerreifen, die bei niedrigen Temperaturen immer mehr verhärten. Winterreifen erkennt man an ihrem prägnanten Profil mit feinen Profileinschnitten, Lamellen genannt, sowie dem M+S- und dem Schneeflockensymbol, die auf die Reifenflanke aufgedruckt sind. Achten Sie besonders auf Reifen mit der Schneeflocke, denn diese sind im Gegensatz zu den M+S Reifen extra auf die Winteranforderungen geprüft worden.

Pressekontakt:

Reifenqualität - Ich fahr auf Nummer sicher
Deutscher Verkehrssicherheitsrat
Sandra Demuth
Auguststraße 29
53229 Bonn
E-Mail: sdemuth@dvr.de

Anfragen über die Agentur:
CGW GmbH
Oberbenrader Straße 51
47804 Krefeld
Tel. 02151 36805-0
E-Mail: presse@reifenqualitaet.de
Original-Content von: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: