Dyson GmbH

Dyson präsentiert die neue Staubsauger-Generation auf der Home Appliances@IFA in Berlin

Berlin/Köln (ots) - Single-Wohnungen liegen im Trend. Die durchschnittliche Wohnungsgröße geht zurück. Handliche Technologie, die auch auf engstem Raum eingesetzt werden kann, wird deshalb immer stärker nachgefragt. Dyson reagiert auf diese Entwicklung mit kleineren Geräten, die einfach verstaut werden können, die beweglicher sind und höchsten Hygienestandards entsprechen. Die Dyson Staubsauger DC22 Baby und DC24 Ball vereinen diese Ansprüche mit den bekannten Dyson-Stärken: konstante Saugleistung, saubere Abluft.

DC22 Baby: Konzentrierte Technologie

Die Modellreihe Dyson DC22 Baby ist ein Drittel kleiner als andere Dyson Bodenstaubsauger und deshalb besonders leicht zu verstauen. Wie bei allen Geräten von Dyson gilt: Das Reinigungssystem verlässt sich nicht auf Beutel oder Filter. Stattdessen trennen starke Zentrifugalkräfte Feinstaub und Schmutz aus der Luft. Dadurch verliert ein Dyson nicht an Saugkraft.

DC24 Ball: Absolute Bewegungsfreiheit beim Staubsaugen

Für diejenigen, denen es beim Staubsaugen auf absolute Bewegungsfreiheit ankommt, wurde der Dyson DC24 Ball entwickelt. Der DC24 Ball ist ein leichter Bürstsauger, der auf einem Ball angebracht ist. Herkömmliche Staubsauger mit fixen Rädern können nur in geraden Linien bewegt werden und sind nicht konzipiert für runde Bewegungen und flexible Einschlagwinkel. Der neue Dyson Ball schafft diese Bewegungen mühelos. Der Dyson DC24 Ball kann nach dem Saugen mit einem Handgriff um ein Drittel seiner Größe verkleinert werden.

Die Ingenieure des DC24 Ball haben die Räder des Staubsaugers mit einem Ball getauscht und damit eine 360-Grad-Manövrierfähigkeit erreicht. Der Motor ist in den Ball eingebaut. Diese Gewichtsverteilung entlastet die Hand und macht das Gerät leichter steuerbar: Bewegt man das Handgelenk, reagiert der neue Dyson sofort und lässt sich einfach um Hindernisse herum lenken.

DC23 stowaway: Die fortschrittlichste Technologie von Dyson

Der DC23 "sitzt" je nach Bedarf auf Treppenstufen und ist dank des ausziehbaren Teleskoprohrs einfach zu bedienen und Platz sparend zu verstauen. Auch bei diesem Modell lässt sich der Behälter problemlos per Knopfdruck leeren, ein großes hygienisches Plus.

Wie bei allen Geräten von Dyson gilt: Das Reinigungssystem verlässt sich nicht auf Beutel oder Filter. Stattdessen trennen starke Zentrifugalkräfte Feinstaub und Schmutz aus der Luft. Dadurch verliert ein Dyson nicht an Saugkraft.

Zusätzliche Filtrationsstufe

Dyson hat seine patentierte Cyclone Technologie jetzt weiterentwickelt. In den neuen Modellen DC22 und DC23 wirbelt ein zusätzlicher Zyklon, der so genannte Core Separator. Eingesaugte Luft durchströmt nun insgesamt drei Zyklonensysteme. Das erste filtert groben Schmutz und fast den gesamten Feinstaub aus der angesaugten Luft. Diese gesäuberte Luft erreicht dann den Core Separator, der winzigste Staubpartikel aus der Luft trennt. Zuletzt separiert eine Gruppe von noch schnelleren Zyklonen Partikel mit der Größe von bis zu 0,3 Mikrometer. Sogar Bakterien, Pollen und Pilzsporen werden hier aus dem Verkehr gezogen.

DC25: Bewegungsfreiheit in klassischer Größe

Wer die patentierte Root Cyclone Technologie in der klassischen Größe erleben und auf die Ball-Technologie nicht verzichten will, für den hat Dyson den neuen DC25 Allergy im Angebot. Die elektrisch angetriebene Bürstwalze ermöglicht optimale Reinigungsergebnisse auf Teppichen. Das Teleskoprohr mit Kompaktschlauch ist auf bis zu 4,5 m ausziehbar - perfekt für die Reinigung von schwer zu erreichenden Flächen. Der DC25 ist ab September 2008 in Deutschland erhältlich. Wie alle Dyson-Staubsauger hat auch der DC25 eine 5-Jahre-Garantie.

Hygienisch und für Allergiker geeignet

Die unabhängige Britische Allergie Stiftung (BAF) und das Schweizerische Zentrum für Allergie, Haut und Asthma (aha!) haben allen aktuellen Dyson Staubsaugern Gütesiegel verliehen, mit denen eine hohe Staub- und Allergenaufnahme sowie eine exzellente Filtration attestiert werden. Feinstaub bis zu einer Größe von 0,1 Mikrometer wird bereits im Behälter aus der Luft gefiltert. Der Nachmotorfilter hält sogar Partikel bis zu einer Größe von 0,01 Mikrometer zurück. So erzielt ein Dyson Staubsauger eine Gesamtfiltrationsleistung von 99,999 Prozent. Bei Allergie-Modellen mit HEPA Filter sind es sogar 99,9999 Prozent. Gerade für Allergiker sind diese Stellen nach dem Komma entscheidend. Je höher die Zahl, desto besser die Filtration. Sogar Bakterien, Pollen und Pilzsporen werden hier aus dem Verkehr gezogen. Diese Filterungen tragen dazu bei, dass die ausgeblasene Luft eines Dyson bis zu 150 Mal reiner ist als die normale Raumluft. Die Behälter der neuen Staubsauger-Modelle werden einfach per Knopfdruck geleert. So können Staub und Schmutz direkt im Abfalleimer entsorgt werden.

Sie finden Dyson auf der Home Appliances@IFA in Halle 7.1C, Stand 101 sowie auf der Sonderschau "Usability Park" des Designpreises der Bundesrepublik Deutschland gemeinsam mit dem TÜV NORD und dem Internationalen Designzentrum Berlin in Halle 8.1.

Abdruck honorarfrei; Belegexemplar erbeten.

Pressekontakt:

Dyson Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Andreas Finke - 02 21/5 06 00-1 48 - 0160/90 57 12 01 -
andreas.finke@dyson.com
Sonja Neubauer - 02 21/5 06 00-1 49 - 0171/8 60 80 33 -
sonja.neubauer@dyson.com
Dyson GmbH - Lichtstraße 43b - 50825 Köln - Fax 02 21/5 06 00-1 90

Original-Content von: Dyson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: