DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

DTB-Mitgliederversammlung: Rolf Schmid ist neuer Sportwart

    Bremen (ots) - Rolf Schmid ist neuer Sportwart des Deutschen
Tennis Bundes. Der 55-jährige Diplom-Sportlehrer, der im
Württembergischen Tennis-Bund bereits Sportwart ist, wurde einstimmig
auf der 53. DTB-Mitgliederversammlung in Bremen gewählt. Schmid, der
sich auch im Fußball und Volleyball ehrenamtlich engagiert, tritt die
Nachfolge von Walter Knapper an. Der 57-jährige Schwabe hatte sein
Amt auf Grund seiner Tätigkeit als Turnierdirektor am Rothenbaum
niedergelegt. Bis zu der Mitgliederversammlung hat DTB-Präsident Dr.
Georg von Waldenfels den vakanten Posten übernommen. Zur neuen
Referentin für "Frauen im DTB" wurde Freya Reimers gewählt.
    
    In seiner Grundsatzerklärung verwies DTB-Präsident Dr. Georg von
Waldenfels auf die schwierige Situation des deutschen Tennis. Dennoch
könne der DTB vor allem im Jugendbereich auf eine hoffnungsvolle
Zukunft blicken. "Im Nachwuchsbereich haben wir in diesem Jahr
beachtliche Erfolge feiern können. In DaimlerChrysler haben wir zudem
einen starken Partner gefunden, mit dem wir den Weg in die absolute
Weltspitze schaffen können", so Dr. von Waldenfels. Nach dem
siegreichen Abschneiden der U 16 und U 18 bei den
Europameisterschaften, konnten die unter 14-jährigen Junioren den
Mannschafts-Weltmeistertitel gewinnen. Die U 16-Junioren wurden zudem
Vize-Weltmeister.
    
    Der Präsident würdigte Michael Stich, der vor einer Woche das Amt
des Davis Cup-Teamchefs übernommen hat, als eine
Tennis-Persönlichkeit, die das deutsche Team in hohem Maße motivieren
könne. Zudem lobte der Präsident Stichs Engagement. "Wenn die
Leistung stimmt, wird er an dem wirtschaftlichen Erfolg teilhaben.
Dies soll auch eine Botschaft an die anderen Spieler sein", so von
Waldenfels. Auch Anke Huber, die ihre Karriere beendet hat, soll in
die Arbeit des Deutschen Tennis Bundes eingebunden werden.
    
    Zum Ehrenmitglied des DTB wurde Rolf Kreutz ernannt. Er war 21
Jahre Präsident des Westfälischen Tennis-Verbandes und hat das
Bundesverdienstkreuz erhalten. Die silberne Ehrennadel des Deutschen
Tennis Bundes erhielt Marilen Laspe (Ausschuss Frauen im DTB),
Norbert Hölting (Ausschuss für Sportwissenschaften) bekam eine
silber-vergoldete Ehrennadel. An einer goldenen Ehrennadel können
sich Gerhard Nölle (Präsident Niederrhein) und Siegfried Gießler
(Präsident Berlin-Brandenburg) erfreuen. Der Fritz-Kütemeyer-Preis
für Verdienste im Schultennis, der alle zwei Jahre verliehen wird,
ging an Ewald Wutz. Als Trainer des Jahres wurde Richard Schönborn
geehrt. Schönborn, der auch heute noch als Berater und Ausbilder der
ITF in mehr als 100 Ländern der Welt tätig ist, hat in diesem Jahr
bereits den "ITF Award for Services to the game" erhalten. Andreas
Weis darf sich Jahrgangsbester der A-Trainerausbildung 2000 nennen.
    
ots Originaltext: DTB
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
DTB-Pressestelle in Hamburg.
Tel.: 040-4117 8250        
Fax: 040- 4117 8255    
e-mail: presse@dtb-tennis.de

Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: