DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Deutsches Fed Cup Team wahrt die Chance auf einen Sieg gegen die USA

    Hamburg (ots) - Hamburg/La Jolla - In der Fed Cup Begegnung Deutschland gegen die USA steht es nach dem ersten Tag 1:1. Im ersten Einzel des Tages schaffte Sabine Lisicki vor 2.500 Zuschauern im La Jolla Beach and Tennis Club die Sensation und besiegte die ehemalige Weltranglistenerste Lindsay Davenport mit 6:1, 7:5. Im zweiten Einzel musste Tatjana Malek ihre erste Niederlage im Fed Cup einstecken. Sie verlor gegen Ashley Harkleroad mit 1:6, 3:6.

    "Sabine hat eine sensationelle Leistung gezeigt. Sie war die deutlich bessere Spielerin und hat verdient gewonnen", kommentiert Teamchefin Barbara Rittner das Match der Fed Cup Debütantin gegen die US-Amerikanerin Davenport. Der Sieg von Sabine Lisicki war nur Mitte des zweiten Satzes in Gefahr, als die 18 Jahre alte Berlinerin bei 2:3 nach vier Doppelfehlern ihr Aufschlagspiel abgeben musste. Nach der Abwehr eines Satzballes beim Stand von 3:5 siegte Lisicki, derzeit die Nummer 130 der Welt, ebenso überraschend wie hochverdient in zwei Sätzen. Für Lindsay Davenport war es die erste Niederlage im Fed Cup seit 1994.

    Im zweiten Einzel des Tages konnte Tatjana Malek nicht an ihre bisherigen Leistungen im Fed Cup anknüpfen und musste sich der Weltranglisten-76. Ashley Harkleroad in zwei Sätzen geschlagen geben. "Bisher habe ich im Fed Cup immer sehr gut gespielt, heute war ich leider schlecht", so das kurze Fazit der 20jährigen Deutschen nach dem Match, die in ihren bisherigen drei Fed Cup Begegnungen ohne Niederlage geblieben war.

    Den zweiten Tag der Fed Cup Begegnung Deutschland gegen die USA wird heute um 10:30 Ortszeit (19:30 MEZ) die 19jährige Julia Görges eröffnen. Die zweite deutsche Fed Cup Debütantin wird im ersten Einzel des Tages auf Lindsay Davenport treffen, anschließend spielen mit Sabine Lisicki und Ashley Harkleroad die beiden Siegerinnen des ersten Tages gegeneinander. Beim Spielstand von 2:2 wird das abschließende Doppel darüber entscheiden, welches der beiden Teams am 26. und 27. April gegen die Gewinnerinnen der Begegnung Russland gegen Israel antreten wird.

Pressekontakt:
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die DTB-Pressestelle in
Hamburg.

Tel.: 040-4117 8250 Fax: 040- 4117 8255 E-Mail:
presse@dtb-tennis.de

Original-Content von: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: