Capgemini

Merrill Lynch und Capgemini veröffentlichen den World Wealth Report 2008

Berlin (ots) -

   Nettofinanzvermögen der vermögenden Privatpersonen stieg auf 40,7
   Billionen US-Dollar - Das durchschnittliche Vermögen dieser
   Personengruppe überschreitet erstmals die Grenze von 4 Millionen
   US-Dollar 
   Zahl der vermögenden Privatpersonen beläuft sich weltweit auf 10,1
   Millionen; Indien, China und Brasilien mit der stärksten Zunahme 
   In Deutschland stieg die Zahl vermögender Privatpersonen um 3,5%
   auf 826.000 (Vorjahr 798.000) 

Unterstützt durch das Wachstum der Börsenkapitalisierungen in den Schwellenländern stieg das Gesamtvermögen der weltweiten High Net Worth Individuals (HNWI - Privatpersonen mit Nettofinanzvermögen > 1 Mio. US-Dollar ohne eigengenutzte Immobilien) im Jahr 2007 um 9,4% auf 40,7 Billionen US-Dollar. Dies geht aus dem heute von Merrill Lynch und Capgemini veröffentlichten zwölften, jährlich erscheinenden, World Wealth Report hervor. Die weltweite Anzahl der HNWI nahm 2007 um 6% auf 10,1 Millionen zu. Gleichzeitig stieg die Zahl der besonders wohlhabenden Personen (Ultra High Net Worth Individuals - UHNWI - Privatpersonen mit Nettofinanzvermögen > 30 Mio. US-Dollar ohne eigengenutzte Immobilien) um 8,8%. Erstmals seit Bestehen dieses Reports wurde beim durchschnittlichen Finanzvermögen der HNWI die Schwelle von 4 Millionen US-Dollar überschritten.

Ausblick

Trotz erhöhter Unsicherheit hinsichtlich des kurzfristigen weltweiten Ausblicks dürften die nach wie vor starken Fundamentalfaktoren in den Schwellenländern zu einem weiterhin hohen Wachstumstempo beitragen. Der Ausgleich zwischen der Stärke in den Schwellenländern und der Erholung in den entwickelten Ländern wird wahrscheinlich während des ganzen Jahres 2008 anhalten. Kurzfristig könnte der Ausblick angesichts von potentiellen Risikoaspekten Schwankungen ausgesetzt sein.

Im Großen und Ganzen hat die Weltwirtschaft zwei maßgebliche Hindernisse zu überwinden: Wachstumshemmnisse in den entwickelten Volkswirtschaften und hohe Inflationsrisiken in den Schwellenländern. Die Wachstumsaussichten für den Bereich der weltweiten HNWI hängen stark davon ab, wie gut die damit zusammenhängenden Herausforderungen bewältigt werden. Auf der Grundlage der Performance im Jahr 2007 und der jüngsten Entwicklungen an den Weltmärkten geht der Report davon aus, dass sich das Gesamtfinanzvermögen der HNWI bis zum Jahr 2012 auf 59,1 Billionen US-Dollar erhöhen wird, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 7,7% entsprechen würde.

Kurzfassung der Presseinformation. Die Langfassung sowie der WWR 2008 steht zum Download unter http://www.de.capgemini.com/presse

Pressekontakt:

Capgemini
Achim Schreiber
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
030 88703-731
achim.schreiber@capgemini.com
Original-Content von: Capgemini, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: