BWT AG

euro adhoc: BWT Aktiengesellschaft
Geschäftszahlen/Bilanz
Sehr positiver Cashflow und solide Vermögenslage trotz Ergebnisrückgang in den ersten drei Quartalen 2008

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

9-Monatsbericht

14.11.2008

•       Umsatz +7,7% auf 311,6 Mio. EUR
•       EBIT -9,5% auf 25,8 Mio. EUR
•       Nettoergebnis -7,5% auf 18,6 Mio. EUR
•       Operativer Cashflow +56,9% auf 16,0 Mio. EUR
•       Eigenkapitalquote 46,2%
•       Geplantes Jahresergebnis 2008: 20 Mio. EUR 

Im dritten Quartal verzeichnet die BWT - Best Water Technology - Unternehmensgruppe, Europas Marktführer in der Wasseraufbereitung, bei nur leicht gestiegenem Umsatz einen Ertragsrückgang. Ein starker operativer Cashflow sorgt für eine deutliche Reduktion der Nettoverschuldung.

Andreas Weißenbacher, CEO der BWT-Gruppe: "Das dritte Quartal hat uns in rauhere Gewässer geführt; wie die Bilanzzahlen und der Cashflow zeigen, ist die BWT ein sehr solides Schiff. Wir können unseren Kunden einzigartige Innovationen vorstellen und werden aus diesem Marktumfeld deutlich gestärkt hervorgehen. Sowohl für die Gruppe als auch in unserem Markt, Wassertechnologie für Haushalte und Gewerbe, ergeben sich Chancen für langfristig nachhaltigen Erfolg."

Die BWT-Gruppe konnte den Konzernumsatz in den ersten drei Quartalen 2008 auf 311,6 Mio. Euro steigern, um 7,7% mehr als 2007. Der Konzern hat im dritten Quartal trotz abnehmender Wachstumsdynamik eine Umsatzsteigerung von 1,9% erzielt. Im Point-of-Entry-Bereich hat die BWT ihren Umsatz um 6,4% erhöht. Mit den Point-of-Use-Produkten konnte die BWT-Gruppe eine Umsatzsteigerung von 42% gegenüber den ersten drei Quartalen 2007 erreichen, vor allem wegen der guten Entwicklung bei den "BWT-water & more"-Kaffeemaschinenfiltern.

Die geringere Umsatzsteigerung, ein ungünstiger Produktmix, der Wegfall von Sondererträgen und die Kosten für die Markteinführung des Point-of-Use-Programmes wirkten sich im dritten Quartal 2008 negativ auf das Ergebnis der BWT-Gruppe aus. Das EBIT liegt im dritten Quartal mit 5,0 Mio. Euro um 36,5% unter dem Vorjahr (7,8 Mio. Euro). Das kumulierte EBIT beträgt 25,8 Mio. Euro, das ist ein Rückgang von 9,5% gegenüber dem Vorjahreswert von 28,6 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Steuern lag nach neun Monaten bei 25,2 Mio. EUR, gegenüber dem Vorjahreswert von 28,7 Mio. EUR bedeutet dies einen Rückgang um 12,4%. Die Minderheitsanteile wirkten sich nur minimal auf das Konzernergebnis aus, wodurch die BWT-Gruppe nach drei Quartalen einen Jahresüberschuss nach Minderheiten von 18,6 Mio. EUR gegenüber 20,1 Mio. EUR im Vorjahr erzielte. Das Ergebnis je Aktie lag bei 1,04 EUR gegenüber 1,13 EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Trotzdem hat sich die Vermögens- und Finanzlage der BWT-Gruppe deutlich verbessert: Der Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit ist in den ersten neun Monaten von 10,2 Mio. Euro um 57% auf 16,0 Mio. Euro gestiegen. Die Verbesserung ist saisonal bedingt und auf das konsequente Cash-Optimierungsprogramm zurückzuführen. Die Eigenkapitalquote in der BWT-Gruppenbilanz beträgt zum 30.9.2008 46,2% der Bilanzsumme gegenüber 42,1% zum 30.9.2007.

Ausblick

Die Entwicklung im dritten Quartal, das schwache wirtschaftliche Umfeld in wichtigen Märkten und die weiterhin konsequent umgesetzten Wachstumsinitiativen im Point-of-Use-Geschäft veranlassen den BWT Vorstand, die Umsatz- und Ertragserwartungen für 2008 nach unten zu korrigieren. "Wir gehen nach neuester Einschätzung für das Geschäftsjahr 2008 von einem Umsatzwachstum für das Gesamtjahr von 3% und einem Konzern-Jahresüberschuss von mehr als 20 Mio. EUR nach 26 Mio. EUR im Vorjahr aus", so Andreas Weißenbacher.

Im Rahmen des laufenden Aktienrückkaufprogramms wurden insgesamt annähernd 300.000 eigene Aktien mit einem Wert von rund 5 Mio. Euro zurückgekauft. Das Programm wird mit Wirkung heute aufgrund der herrschenden Marktvolatilitäten dahingehend modifiziert, dass der Rückkauf nunmehr in einer Kursbandbreite von 1 bis 99 Euro gemäß den Beschlüssen der letzten Hauptversammlung durchgeführt werden kann. Weitere Informationen zum BWT-Aktienrückkaufprogramm befinden sich auf der Homepage www.bwt-group.com.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

BWT Aktiengesellschaft
Mag. Ralf Burchert
ralf.burchert@bwt.at
Tel.: 06232/5011-1113

Branche: Wasser
ISIN: AT0000737705
WKN: 884042
Index: ATX Prime
Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Handel
Original-Content von: BWT AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: