HRS - Hotel Reservation Service

HRS distanziert sich von Manipulationsvorwürfen beim Thema "Ranking Booster"

Köln (ots) - Das Hotelportal HRS widerspricht dem Eindruck, den die Berichterstattung in den letzten Tagen vermittelt hat. Darin wurde der falsche Anschein geweckt, dass Hotels ausschließlich über die Zahlung einer zusätzlichen Provision einen Spitzenplatz in der Hotelliste erreichen können. Dies entspricht in keinster Weise den Tatsachen.

HRS fokussiert sich stets auf die Bedürfnisse der Kunden - auch beim Ranking

Die Kunden stehen bei HRS seit jeher im Vordergrund. So bietet das Portal den Kunden Services wie gratis Stornierung bis 18 Uhr am Anreisetag an und ermöglicht im Fall von weltweiten Krisensituationen einen kostenlosen Reiserücktritt. Darüber hinaus hat HRS mit "Travel Care" einen Rund-um-die-Uhr Kundenservice etabliert, der weit über den Branchenstandard hinaus geht. Den Nutzern bietet HRS verschiedene Einstellungen an, nach denen die Ergebnisse der Hotelsuche im Portal dargestellt werden können, z.B. Preis, Entfernung zum Zielort, Bewertungen, HRS Sterne oder "HRS empfiehlt". Die Zielsetzung hinter der Darstellung "HRS empfiehlt" ist es, den Kunden bestmöglichen Service und Orientierung zu bieten, um schnell zum optimalen Hotel zu gelangen. Dort bekommen sie zuerst die Hotels vorgeschlagen, die rund 80 verschiedene Qualitätskriterien am besten erfüllen. Dazu gehören unter anderem flexible Buchungsbedingungen, hohe Kundenzufriedenheit, eine breite Angebotsvielfalt, gute Ausstattung, kostenlose Zusatzleistungen, ausführliche Beschreibung und Bebilderung des Hotels, eine gute Lage und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Einige Hotels nutzen zudem in Promotionzeiträumen die Möglichkeit, durch Zahlung einer zusätzlichen Kommission mehr Sichtbarkeit in der Hotelliste "HRS empfiehlt" zu bekommen. Dabei ist der jeweils mögliche Provisionszuschlag individuell begrenzt. Damit verhindert HRS, dass unterdurchschnittliche Hotels ausschließlich über die Zusatzkommission auf eine Spitzenposition der Hotelliste in unseren Portalen gelangen.

HRS passt Darstellung der Hotelliste an - für vollkommene Transparenz

Unabhängige Institute haben HRS bereits mehrfach für die besondere Kundenfreundlichkeit, Datenschutz, Transparenz und Fairness ausgezeichnet. "Wir haben höchste Ansprüche an uns selbst, wenn es um die Transparenz und Kundenorientierung geht. Wir werden die Hotelliste für den Kunden deutlicher machen und Hotels kennzeichnen, wenn sie den Ranking Booster einsetzen", sagt HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge.

Modelle wie der Ranking Booster gehören zur gängigen Praxis in der Branche

Vertriebsoptimierungen dieser Art sind im gesamten Onlinehandel weit verbreitet und kommen auch bei anderen gängigen Hotelportalen seit langem intensiv zum Einsatz. Bei HRS greift nur ein sehr geringer Anteil von 0,8 Prozent der Hotelpartner auf den Ranking Booster zurück. Daher sind die Auswirkungen auf die Hotelliste ohnehin nur minimal. "Zu einer ausgewogenen Berichterstattung hätte die Betrachtung der gesamten Branche dazugehört", sagt Tobias Ragge. Auch bei anderen Anbietern werde nicht so deutlich auf ein bezahltes Ranking hingewiesen, wie von Verbraucherschützern gefordert. "Von daher ist es für uns nicht nachvollziehbar, warum unser Unternehmen allein im Fokus der Berichterstattung stand." Mit dem Ranking Booster ist HRS dem Wunsch der Hotels nach einer effizienten, alternativen Werbeform nachgekommen. Abseits der großen Suchmaschinen können vor allem privat geführte Hotels schon mit kleinen Mitteln ihre Sichtbarkeit erhöhen und so mit den großen Hotelketten Schritt halten. Kosten fallen für die Hotels nur dann an, wenn der Kunde das Angebot auch bucht.

Ansprechpartner für die Medien:


Britta Schumacher
Director Communications
Tel. +49 221 2077 5107
E-Mail Presse@hrs.de



Weitere Meldungen: HRS - Hotel Reservation Service

Das könnte Sie auch interessieren: