Schüco International KG

Architekturbiennale 2014 in Venedig
Schüco Konstruktion für Bungalow Germania

Deutscher Beitrag zur Architekturbiennale 2014 in Venedig: Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis integrierten den Kanzlerbungalow in Bonn als 1:1 Teilnachbau in den deutschen Pavillon. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/16299 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter ...

Bielefeld (ots) - Die 14. Internationale Architekturbiennale in Venedig ist seit dem 7. Juni 2014 offiziell eröffnet. Der deutsche Beitrag wurde von den beiden Architekten Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis gestaltet. Sie haben auf das von Rem Koolhaas für die Nationenpavillons vorgegebene Thema "Absorbing Modernity: 1914 - 2014" geantwortet, indem sie den 1964 von Sep Ruf für Ludwig Erhard errichteten Kanzlerbungalow in Bonn als 1:1 Teilnachbau in den deutschen Pavillon integrierten. Mit Unterstützung von Schüco ist ein authentischer Nachbau unter Einsatz von "Originalmaterialien" entstanden, für den die beiden Generalkommissare bereits vor der offiziellen Eröffnung Anerkennung erhielten. So lobte Laura Weissmüller in ihrem Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 5. Juni 2014 den Beitrag als: "einen der besten Länderpavillons, den es seit Jahren in den Giardini gab."

Der deutsche Beitrag ist nach Definition von Ciriacidis und Lehnerer eine Ausstellung von Architektur als räumliche Erfahrung, die durch einen Teilnachbau des Bungalows und dessen Verschneidung mit der Architektur des Pavillons entsteht. Für die beiden stand außer Frage, den Kanzlerbungalow im Teilnachbau originalgetreu und millimetergenau nachzubilden und dazu Schüco um Unterstützung zu bitten. Savvas Ciriacidis resümiert: "Von der Planungsphase bis hin zur Montage war Schüco aufgrund seiner 60-jährigen Erfahrung für unser Konzept der ideale Partner."

Von Anfang an standen Ciriacidis und Lehnerer mit Schüco in enger konstruktiver Abstimmung. Bereits in der Planungsphase wurde länderübergreifend in Teams gearbeitet. Während erste Konstruktionsskizzen im Firmensitz in Bielefeld entworfen und in Bangkok gezeichnet wurden, erfolgten weitere Beratungsleistungen von Deutschland und von der italienischen Niederlassung aus. Mit der Fertigung der einzelnen Elemente und der Montage vor Ort wurde der italienische Fachbetrieb Muffato F. LLI Srl aus Venedig beauftragt. Als größte Herausforderung stellte sich der Aufbau der Elemente dar, da der Boden des deutschen Pavillons gravierende Unebenheiten aufweist. Gelöst wurde diese Herausforderung durch ein sorgfältiges Aufmaß und passgenaue Ausgleichsstücke. Alex Lehnerer ist rundum zufrieden: "Wir danken Schüco für die konstruktive Zusammenarbeit. So konnten wir den Kanzlerbungalow originalgetreu und damit realistisch nachbauen." Dass das gut gelungen ist, wird für jeden Besucher beim Betreten des deutschen Pavillons sofort sichtbar: Die naturfarben eloxierten Aluminiumprofile des Bungalows dienen in diesem Präsentationskontext als Kommunikationsmittel und harmonieren aufgrund ihrer klaren Farb- und Formensprache perfekt mit den weißen Wänden des Pavillons.

Pressekontakt:

Schüco International KG
Ulrike Krüger
Karolinenstr. 1-15
33609 Bielefeld
Tel.: +49 (0)521 783-803
Fax: +49 (0)521 783-950803
Mail: PR@schueco.com
www.schueco.de/presse

Original-Content von: Schüco International KG, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Schüco International KG

Das könnte Sie auch interessieren: