Wikinger Reisen GmbH

Wikinger Reisen wächst zweistellig - Marktführer Wanderurlaub klar über dem Branchenschnitt

Wikinger Reisen wächst zweistellig - Marktführer Wanderurlaub klar über dem Branchenschnitt
Marktführer Wanderurlaub klar über dem Branchenschnitt. Wandergruppe unterwegs - Quelle Wikinger Reisen / Foto honorarfrei zur ausschließl. Nutzung für Berichterstattung mit Nennung Wikinger Reisen oder Themen zu Wandern und Trekking ohne Anbieternennung / Abdruck nur mit Quellenangabe Wikinger Reisen / Weiterer Text über ots und ...

Hagen (ots) - Wikinger Reisen holt weitere Urlauber ins Boot. 11,1 Prozent Plus beim Umsatz und 10,1 Prozent mehr Gäste - damit liegt der Marktführer für Wanderurlaub klar über dem Branchenschnitt. Und stellt neue "persönliche" Bestmarken auf: Der Umsatzerlös kletterte auf 91,3 Millionen Euro (Vorjahr 82,2), die Zahl der Teilnehmer auf 55.742 (Vorjahr 50.643). Dieser Erfolg basiert u. a. auf hohen Zuwächsen in den Zielgebieten: allen voran Lateinamerika (plus 40 Prozent), Skandinavien (plus 36 Prozent) und Island (plus 33 Prozent). "Absteiger" waren die Türkei, Osteuropa und Asien. Topziel bleibt Spanien. Ein 15-prozentiger Anstieg bei geführten Fern-Radreisen macht den Veranstalter erstmals auch in diesem Produktbereich zum Marktführer.

Spanien vor Italien und Deutschland

Knapp 9.000 Wikinger-Gäste waren in Spanien aktiv unterwegs, nochmals 1.000 mehr als im Vorjahr. Auf der Beliebtheitsskala folgten Italien mit 7.700 Gästen (plus 700) vor Deutschland, Portugal, Frankreich und Griechenland.

Der Norden boomte: 
36,4 Prozent Plus in Skandinavien, 33 Prozent in Island 

Der Norden boomte: 36,4 Prozent mehr Aktivurlauber reisten nach Skandinavien, vor allem nach Norwegen. Über 2.000 Teilnehmer sorgten auch in Island für eine über 30-prozentige Zunahme. Nordische Winterprogramme liefen ebenfalls hervorragend (plus 27 Prozent).

Irland und Portugal legten kräftig zu

In Irland hatte Wikinger Reisen erstmals über 1.000 Gäste (plus 29,2 Prozent). Auch Madeira (plus 28,5) und das portugiesische Festland (plus 15,1) legten kräftig zu. Hohe einstellige Zuwachsraten schafften italienische (9,8 Prozent) und deutsche Ziele (7,7 Prozent). Kleiner fiel das Teilnehmerplus (1,2 Prozent) in Griechenland aus. "Absteiger" waren die Türkei (minus 7,7) und Osteuropa (minus 3,9).

40 Prozent Zuwachs in Lateinamerika - Renner Kuba und Costa Rica

Mehr als 15 Prozent der "Wikinger" zog es in die Ferne - auf Erlebnis-, Trekking- oder Radreisen. Topziel war Südafrika vor Marokko und Namibia. Die größten Zuwächse, knapp 40 Prozent, gab es in Lateinamerika - fast 2.400 Gäste hatte der Veranstalter hier. Treiber war Kuba mit aktiven Fern- und Radreisen. Außerdem das recht preisstabile Costa Rica. In Nordamerika konnte der Veranstalter trotz Dollarkurs 2015 die Preise stabil halten, sicher ein Grund für um 14,3 Prozent gestiegene Gästezahlen. 5,8 Prozent mehr reisten nach Afrika. Asien fiel um 9,8 Prozent zurück. "Verursacher" waren Nahostziele, vor allem Israel, aber auch Jordanien und Nepal nach dem Erdbeben.

Geführte Europa-Wanderreisen am beliebtesten

Über 50 Prozent, fast 30.000, der Wikinger-Gäste buchten eine geführte Natur- und Wanderstudienreise in Europa mit gemeinsamen Eindrücken in kleinen Gruppen. Rund 15 Prozent wollten eine individuelle Wanderreise. Minutiös geplante Routen, markierte Karten, Transfers, Gepäcktransport und vorgebuchte Hotels machen ihren Urlaub sicher und komfortabel.

Wikinger Reisen jetzt auch Marktführer bei geführten Rad-Fernreisen

Von den rund 12 Prozent Radurlaubern des Veranstalters buchte rund die Hälfte eine individuelle Tour. Bei den geführten Programmen zeigte sich ein Trend zur Fern-Radreise - hier stieg die Nachfrage um 15 Prozent. Damit ist Wikinger Reisen jetzt auch in diesem Produktbereich Marktführer.

Erfolgsfaktor Vielfalt

Mit 91,3 Millionen Euro Umsatz setzt das Familienunternehmen ein langjährig konstantes Wachstum fort. Rund 35 Millionen Euro hat es seit 2010 hinzugewonnen. Vielfalt ist für Geschäftsführer Daniel Kraus wichtigster Erfolgsgarant: "Unsere Bandbreite reicht von der Einsteigertour bis zum sportlichen Trekking, von der bewegten Studienreise bis zum puren Naturtrip." Weitere Aspekte sind: selbst intensiv ausgebildete, generell deutschsprachige Reiseleiter, Begegnungen mit Menschen und die damit verbundenen Erlebnisse. "Auch Themenwanderreisen, Wandern mit Genuss und die Kombination aus Natur, Entspannung und Erholung treffen den Nerv der Zeit", betont Kraus.

Nachhaltig: Über 55 Prozent der Kunden sind "Wiederholer", WWF-Partner, TourCert-zertifiziert

Über 55 Prozent "Wiederholer" unter den Teilnehmern sprechen für sich: Kundenzufriedenheit, Kundennähe und das Wissen über Urlauberbedürfnisse sind Wikinger-Fundamente. Genau wie das Thema Nachhaltigkeit: Das Unternehmen ist seit 2013 WWF-Partner und schloss kürzlich die Rezertifizierung bei TourCert erfolgreich ab. Es hat als einziger deutscher Veranstalter eine vom Unternehmensgründer initiierte Stiftung als Gesellschafterin: 20 Prozent hält die Georg Kraus Stiftung (GKS), die primär Bildungsprojekte in Entwicklungsländern fördert.

Pressekontakt:

Eva Machill-Linnenberg - mali pr
wikinger@mali-pr.de
02331 46 30 78

Das könnte Sie auch interessieren: