Fortec Elektronic AG

ots Ad hoc-Service: Fortec Elektronik Fortec AG erwirbt Altrac AG von Schweizer Schaffner-Gruppe

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Aschheim (Deutschland) und Dietikon (Schweiz) (ots Ad hoc-Service) - - Renditestarker Zukauf stärkt weiter die Ertragskraft des Gesamtkonzerns - Erschließung des Schweizer Marktes mit einem Gesamtvolumen von über 100 Mio. DM - Konsolidierung der Altrac ab 1.10.2000 Die Fortec Elektronik AG, Aschheim b. München (Deutschland), übernimmt durch Barkauf zum 30. September 2000 die Altrac AG, Dietikon b. Zürich (Schweiz), von der Schweizer Schaffner Gruppe. Altrac ist das führende Schweizer Unternehmen für Power Supplies und Datenvisualisierung mit einem für 2001 erwarteten Jahresumsatz von 12 Mio. DM. Den Kaufpreis, über den auf Wunsch des Schweizer Verkäufers Stillschweigen vereinbart wurde, wird das bayerische Unternehmen für Power Supplies, Displaytechnik und Embedded Computers aus den dafür in der Bilanz vorgesehenen Mitteln bereitstellen. Eine Kapitalerhöhung ist nicht nötig. Die Altrac AG wird ab 1.10.2000 konsolidiert und erschließt dem Fortec Konzern in seinem Kerngeschäft einen neuen Markt mit einem Gesamtvolumen von über 100 Mio. DM. Altrac arbeitet hochprofitabel, mit einer Umsatzrendite, die noch über der von Fortec liegt. Der für das laufende Geschäftsjahr 2000/2001 (30. Juni 2001) erwartete Beitrag der Altrac AG zum Fortec Konzernergebnis vor Steuern (EBT) wird die Aufwendungen der Fortec AG aus Goodwill-Abschreibungen und die durch die Barakquisition entgangenen Zinserträge übertreffen. Durch die Akquisition wird zudem die Position von Fortec auf den Beschaffungsmärkten gestärkt. Altrac kann aufgrund der weitgehend identischen Geschäftsfelder ohne zusätzlichen Aufwand integriert werden. Zusätzliche positive Auswirkungen auf den Jahresüberschuss des Fortec Konzerns ergeben sich aus der vergleichsweise geringen Steuerbelastung für die in der Schweiz erzielten Gewinne. Fortec erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2000/2001 einen Umsatz von über 60 Mio. DM. Mit der vollzogenen Akquisition wird die Prognosesicherheit für die Aktivitäten des Konzerns weiter untermauert, die Ertragskraft wird verbessert. Der Aufsichtsrat der Fortec AG hat die Konzernbilanz für das Geschäftsjahr 1999/2000 (30.6.2000) festgestellt. Der Jahresüberschuss beträgt 2,2 Mio. DM. Der Hauptversammlung vom 14. Dezember 2000 wird eine unveränderte Dividende in Höhe von 1 DM je Aktie vorgeschlagen. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Fortec Elektronic AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: