Materna GmbH

Mit Asset-Management die Lebenszykluskosten im Griff halten - Unternehmensweite Verwaltung von Anlagegütern mit dem AssetCenter

    Hannover (ots) - Das Software-Unternehmen MATERNA GmbH stellt auf der CeBIT 2002 seine Themen Infrastruktur- und Asset-Management in der Halle 3, Stand C30 aus. Die ganzheitliche Sicht auf alle Anlagegüter, damit verbundene Geschäftsprozesse und Kosten ist der Kernaspekt eines professionellen Infrastruktur-Managements. Asset-Management-Lösungen von MATERNA basieren auf dem AssetCenterTM des Software-Partners Peregrine Systems. Das AssetCenter unterstützt Unternehmen dabei, ihre internen Unternehmensprozesse zu optimieren und Kosten zu senken.

    Unternehmen müssen sich heute zunehmend mit komplexen Unternehmensstrukturen, vielschichtigen Datenbeständen und der Integration unterschiedlicher IT-Systeme beschäftigen. Infrastruktur-Management löst diese Herausforderung, da es das Management von Geschäftsprozessen, Anlagegütern und Ressourcen übernimmt.

    Mit dem AssetCenter können Unternehmen ihre Anlagegüter (Assets) und damit verbundene Prozesse (wie z. B. Wartung/Service, Reparatur, Umzug) über deren gesamte Betriebszugehörigkeit (Lebenszyklus) effizient verwalten. Lediglich 20 Prozent der Gesamtkosten aller Aktiva entfallen auf den Anschaffungsaufwand, die restlichen 80 Prozent werden im Laufe des Lebenszyklus verursacht. Dieser beschreibt dabei den kompletten Zeitraum vom Eintritt in das Unternehmen bis zur Entsorgung der Anlagegüter.

    So lassen sich mit dem AssetCenter jederzeit die Gesamtkosten aller Aktiva auswerten, überwachen und steuern. Dazu zählen z. B. das Firmengebäude, die IT-Infrastruktur mit PCs, Netzwerken und Telekommunikationsanlagen oder externe Güter wie der Fuhrpark. AssetCenter erfasst die mit jedem Wirtschaftsgut verbundenen Detail-Informationen, z. B. über technische Ausstattung, Kosten, Verträge, Standorte und Besitzverhältnisse. Sämtliche Phasen im Lebenszyklus eines jeden Anlagegutes werden von der Planung, über die Anschaffung, Inbetriebnahme, Wartung, eventuelle Veränderungsprozesse, wie z. B. Umzüge, bis zur Abschaffung verfolgt und dokumentiert.

    Mit Asset-Management-Lösungen von MATERNA können Unternehmen ihre Geschäftsabläufe und den Einsatz von Ressourcen optimieren. MATERNA unterstützt seine Kunden mit einem Gesamtkonzept und begleitet Projekte von der Beratung über die Implementierung und Anwenderschulung bis zum Support. Als ausgewiesener Integrations-Spezialist realisiert MATERNA die Schnittstellen heterogener IT-Umgebungen und optimiert die damit verbundenen Prozesse.

    MATERNA GmbH

  Als führendes Software-Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie beschäftigt MATERNA weltweit 1.400 Mitarbeiter und erzielte 2001 einen Umsatz von 181 Millionen Euro. In der Business Unit Information realisiert MATERNA ganzheitliche IT-Lösungen für Unternehmen und e-Government-Lösungen für öffentliche Auftraggeber, die sich aus der Internet-Anwendung, Kundenbindungs- und Service-Werkzeugen sowie dem Management der dazu notwendigen IT-Systeme und Unternehmens-Ressourcen zusammensetzen. Die Business Unit Communications bietet Produkte und Lösungen aus Mobile Solutions und Unified Messaging. Die Anny Way Academy ist mit praxisnahen Trainings und Consulting-Dienstleistungen am Markt aktiv.


ots Originaltext: MATERNA GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:
MATERNA GmbH
Information & Communications
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christine Siepe
Voßkuhle 37, 44141 Dortmund
Tel. 02 31/55 99-1 68, Fax -1 65
E-Mail: Christine.Siepe@Materna.de
http://www.materna.de/presse

Umfangreiches Bildmaterial zum Unternehmen, zu Produkten und Lösungen
sowie zur IT-/TK-Branche finden Sie im Bildarchiv unseres
Presse-Centers im Internet: http://www.materna.de/Presse.

Original-Content von: Materna GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Materna GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: