Materna GmbH

e-Government in der Praxis - Professionelle Internet-Lösungen in der Öffentlichen Verwaltung

    Hannover (ots) - Das Software-Unternehmen MATERNA GmbH zeigt auf der CeBIT 2002 seine e-Government-Lösungen in Halle 3, Stand C30. Dazu zählen e-Procurement-Lösungen, Internet-basierte Bürgerdienste und Web-basierte Fachanwendungen.

    MATERNA stellt auf der CeBIT Internet-basierte Bürgerdienste wie z.B. Recherchemöglichkeiten im Justizumfeld vor. Über eine Stichwort- und Volltextsuche kann der interessierte Bürger mit einem Standard-Browser Urteile aus der Sozial- und Arbeitsgerichtsbarkeit recherchieren. Darüber hinaus können über das Internet Sachverständige und Dolmetscher für ein gerichtliches Verfahren ermittelt werden.

    MATERNA präsentiert mit dem Richterarbeitsplatz eine Web-basierte Fachanwendung, die sich derzeit im Piloteinsatz beim Landessozialgericht Berlin befindet. Die Lösung basiert auf LISA, der Fachgerichts-Software von MATERNA, und kann über jeden Standard-Browser genutzt werden. Dem Richter steht über das Internet eine Recherche-Möglichkeit seiner Verfahrensdaten, wie z. B. Auskünfte über Kläger und Beklagte oder Verfahrensinhalte sowie über Urteile, zur Verfügung.

    LISA ist die leistungsfähige Lösung für Justizbehörden und Gerichte von MATERNA. Vom Klageeingang bis zur Archivierung stellt LISA Funktionen für die Bearbeitung eines Verfahrens zur Verfügung. Hierunter fallen die Stammdatenverwaltung aller Beteiligten eines Verfahrens, die damit verbundene automatisierte Dokumenterstellung, der Sitzungskalender, die Protokoll- und Urteilsschreibung bis hin zur statistischen Auswertung.

    Professionelle e-Government-Lösungen

    MATERNA plant und erstellt maßgeschneiderte IT-Lösungen auf der Basis individueller Verwaltungsanforderungen. Ein Schwerpunkt liegt insbesondere bei IT-Projekten, in denen Lösungen zwischen Behörden untereinander sowie zwischen Verwaltung und Wirtschaft realisiert werden. Auch bei der Bereitstellung von Dienstleistungen der Öffentlichen Verwaltung zum einzelnen Bürger kann MATERNA auf Grund seiner Erfahrung bei der Einrichtung von Service-Centern und Internet-Portalen die Verwaltung effizient unterstützen.

    Als Beispiel ist hier das Projekt ATLAS (ATLAS = Automatisiertes Tarif- und Lokales Zollabwicklungssystem) zu nennen. ATLAS ist eines von 18 Modellprojekten im Rahmen der Initiative Bund Online 2005. MATERNA realisiert im Rahmen des Projekts ATLAS gemeinsam mit dem Bundesministerium der Finanzen ein System für die IT-gestützte Zollabwicklung in Deutschland.

    Im Rahmen des Projekts ATLAS wird in Laufe des Jahres 2002 (neben den bisherigen Zugangsschnittstellen X.400 und EDIFACT) ein öffentliches Internet-Portal bereitgestellt, über das Zollanmelder mit nur wenigen Zollanmeldungen ihre Anmeldungsdaten erfassen können. Nach Abschluss der Dateneingabe wird die Zollanmeldung über das Internet verschlüsselt an den Zoll transferiert. Der Zollanmelder erhält vom System automatisch eine Auftragsnummer. Mit der Auftragsnummer und der ausgedruckten sowie unterschriebenen Zollanmeldung identifiziert sich der Anmelder bei der Zollstelle. Diese kann daraufhin die per Internet übermittelten Anmeldungsdaten bearbeiten. Durch dieses Verfahren beschleunigt die Internet-Zollanmeldung den Verwaltungsablauf ganz erheblich.

    MATERNA GmbH

    Als führendes Software-Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie beschäftigt MATERNA weltweit 1.400 Mitarbeiter und erzielte 2001 einen Umsatz von 181 Millionen Euro. In der Business Unit Information realisiert MATERNA ganzheitliche IT-Lösungen für Unternehmen und e-Government-Lösungen für öffentliche Auftraggeber, die sich aus der Internet-Anwendung, Kundenbindungs- und Service-Werkzeugen sowie dem Management der dazu notwendigen IT-Systeme und Unternehmens-Ressourcen zusammensetzen. Die Business Unit Communications bietet Produkte und Lösungen aus Mobile Solutions und Unified Messaging. Die Anny Way Academy ist mit praxisnahen Trainings und Consulting-Dienstleistungen am Markt aktiv.


ots Originaltext: MATERNA GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Informationen:
MATERNA GmbH
Information & Communications
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christine Siepe
Voßkuhle 37, 44141 Dortmund
Tel. 02 31/55 99-1 68, Fax -1 65
E-Mail: Christine.Siepe@Materna.de
http://www.materna.de/presse

Umfangreiches Bildmaterial zum Unternehmen, zu Produkten und Lösungen
sowie zur IT-/TK-Branche finden Sie im Bildarchiv unseres
Presse-Centers im Internet: http://www.materna.de/Presse.

Original-Content von: Materna GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Materna GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: