HP Deutschland GmbH

Spartipp der Stiftung Warentest für den Tintenkauf: HP Instant Ink

Böblingen (ots) - Stiftung Warentest hat den innovativen Tinten-Lieferservice HP Instant Ink getestet. Das Fazit: Die Redaktion lobt den Service als gutes Modell zum Sparen beim heimischen Drucken. Bei HP Instant Ink kaufen Nutzer monatlich eine Zahl von Ausdrucken für einen Festpreis. Dabei geht die Druckertinte nicht mehr aus. Denn: HP liefert neue Tintenpatronen per Post nach Hause.

Stiftung Warentest hat im aktuellen Heft insgesamt 14 Tintenstrahldrucker getestet. Doch nicht nur die Hardware wurde unter die Lupe genommen. Die Warentester empfehlen HP Instant Ink als Spartipp für das heimische Drucken: "Schon nach drei bis vier Din-A4-Fotos im Monat lohnt sich das 100-Seiten-Abo." Mit HP Instant Ink sparen Nutzer bis zu 50 Prozent bei den Tintenkosten. (1) Monatlich sind 50, 100 oder 300 Seiten im Paket enthalten. Stiftung Warentest lobt vor allem den festen Seitenpreis: "Der Clou: Je nach Abovariante kostet eine Seite zirka 3 bis 6 Cent - unabhängig davon, ob Text, Farbseiten oder Fotos aus dem Drucker kommen", so das Resümee. "Das Modell rechnet sich vor allem für Nutzer, die für Fotos und andere Farbausdrucke regelmäßig viel Tinte brauchen." Die Warentester überzeugten zudem die Einfachheit des Service und die monatliche Kündigungsfrist.

Laut einer Studie von TNS Emnid ist bereits jedem zweiten Deutschen einmal die Druckertinte in einem ungünstigen Moment ausgegangen. (2) Der Tinten-Lieferservice HP Instant Ink beseitigt dieses Problem mit intelligenten Tintenpatronen. Diese registrieren den aktuellen Tintenstand. Bei Bedarf bestellt der Drucker Original HP Tintenpatronen nach, bevor die Tinte leer ist. Die Patronen werden mit der Post zum Kunden nach Hause geliefert. Der Kunde zahlt einen Festpreis für ein bestimmtes monatliches Seitenkontingent. Wählen kann der Nutzer zwischen 50, 100 und 300 Seiten pro Monat, für die er 2,99 Euro, 4,99 Euro oder 9,99 Euro zahlt. Sollte er die Seitenanzahl in einem Monat nicht drucken, werden die nicht gedruckten Seiten auf den nächsten Monat übertragen. (3) Der Kunde kann das Angebot zu jeder Zeit aufstocken und zusätzliche Seitenkontingente hinzu kaufen. Eine Reduzierung der Seitenzahl oder die Kündigung des Tinten-Lieferservices ist monatlich möglich. (4)

Weitere Informationen

Den vollständigen Artikel aus test 04/2016 finden Sie online unter http://ots.de/C3uvi

Weitere Informationen zu HP Instant Ink finden Sie auf www.hp.com/instantink

Bildmaterial zu HP Instant Ink steht Ihnen hier zur Verfügung: https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157657319088038

Über HP

HP Inc. entwickelt Technologien, die das Leben überall und für jeden verbessern. Mit dem Portfolio von Druckern, PCs, mobilen Endgeräten, Lösungen und Services, ermöglicht HP außergewöhnliche Anwendungserlebnisse.

Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) finden Sie unter http://www.hp.com.

Sie finden uns auch auf Facebook, Twitter und Flickr: https://twitter.com/hp_deutschland http://www.facebook.com/HPDeutschland http://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/

Fußnoten

(1) Einsparungen auf Basis des HP Instant Ink Preises für den Service für 12 Monate und Nutzung aller Seiten im Plan ohne Erwerb zusätzlicher Seitenkontingente verglichen mit den durchschnittlichen Kosten pro Seite (CPP) beim Drucken von Seiten nach dem ISO/IEC 24711 Standard auf ausgewählten Farbtintenstrahldruckern unter 200 Euro mit Standard Tintenpatronen laut Report von IDC aus Q4 2014. Die Details der Erhebung basieren auf den Herstellerpreisen für Verbrauchsmaterial gemäß GfK vom Dezember 2014 und den Seitenreichweiten auf den Angaben der Webseiten der Originalhersteller vom 13. März 2015. Weitere Details siehe hp.com/go/decompare. Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die Seitenreichweiten nach ISO basieren auf einem kontinuierlichen Druck im Standardmodus. Die tatsächlichen Einsparungen können abhängig von der Anzahl tatsächlich pro Monat gedruckter Seiten und deren Inhalt variieren. Weitere Informationen zu den ISO-Standards siehe hp.com/go/pageyield.

(2) Repräsentative Befragung durch TNS Emnid, August 2015, 1004 Teilnehmer in Deutschland.

(3) Nicht verbrauchte Seiten eines Monats können in die folgenden Monate übernommen werden und dann zusätzlich zu den Seiten des jeweiligen Serviceplans gedruckt werden. Der Saldo an maximal zu übernehmenden, ungenutzten Seiten ist hierbei je nach gewähltem Serviceplan auf 50, 100 oder 300 Seiten limitiert. (Beispiel: Bei dem Serviceplan zu 2,99 EUR pro Monat / 50 Seiten können maximal 50 Seiten übernommen werden).

(4) Sie können Ihren Serviceplan jederzeit online ändern oder kündigen. Wenn Sie sich für die Kündigung Ihres HP Instant Ink Plans entscheiden, können Sie zur Nutzung von Original HP Standard- oder XL-Tintenpatronen zurückkehren. Ein Wechsel zu einem höherwertigen Serviceplan kann auf Ihren eigenen Wunsch hin (1) entweder sofort in Kraft treten und sofort ab dem Datum gültig sein, an dem Sie den Plan geändert haben (2) oder erst zum Anfang des nächsten Monatszeitraums in Kraft treten. Sollten Sie den Plan verringern oder kündigen, tritt dies zum Anfang des nächsten Monatszeitraums in Kraft und gilt nicht rückwirkend. Alle Einzelheiten finden Sie unter Allgemeine Nutzungsbedingungen auf www.hpinstantink.de.

Pressekontakt:

Heiko Witzke, HP Deutschland GmbH
+49 89 23121336
Heiko.Witzke@hp.com
Original-Content von: HP Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: