Deutsche AIDS-Hilfe

Deutsche AIDS-Hilfe startet magazin.hiv

Berlin (ots) - Ab heute gibt es die neue Internet-Endung .hiv, und ab heute 16 Uhr ist unter der Adresse magazin.hiv das neue Online-Magazin der Deutschen AIDS-Hilfe erreichbar. Es liefert News, Hintergründe und persönliche Geschichten zu allen Themen rund um HIV, Hepatitis und andere sexuell übertragbare Infektionen. magazin.hiv löst den Blog der Deutschen AIDS-Hilfe ab.

"magazin.hiv ist ein völlig neu gestaltetes Medium", sagt Dirk Hetzel, Referent für internetgestützte Prävention der Deutschen AIDS-Hilfe. "Wir setzen auf starke Bilder, ein aufgeräumtes Design, journalistische Formenvielfalt und eine optimierte Verzahnung mit unseren Social-Media-Kanälen. So ein Medium hat es zum Thema HIV bisher noch nirgendwo gegeben."

Die Geschichten hinter News und Studien

magazin.hiv bietet dabei ein breites Themenspektrum und inhaltliche Tiefe. Dazu Redaktionsleiter Holger Sweers, Referent für Aufklärung und Information:

"Wir berichten journalistisch und fachlich fundiert, erzählen die Geschichten hinter News und Studien. Noch mehr Raum erhalten in Zukunft die gut verständliche Aufbereitung wissenschaftlicher Themen, Aspekte der Selbsthilfe von Menschen mit HIV und der Bereich Internationales. Indem wir Raum für Debatten schaffen, möchten wir zur Meinungsbildung beitragen."

Auch für die Lebenswelten der besonders stark von HIV betroffenen Gruppen (schwule Männer, Drogenkonsumenten, Sexarbeiter/-innen, Menschen in Haft und Menschen aus Ländern, in denen HIV besonders stark verbreitet ist) bietet magazin.hiv Raum. Denn die Auseinandersetzung mit HIV und Schutzmaßnahmen muss immer auch die Lebensverhältnisse einbeziehen, in denen die Menschen leben.

Meinungsstark gegen Diskriminierung

magazin.hiv ist damit ein Teil der erfolgreichen deutschen HIV-Präventionsstrategie: "Wir wollen Menschen informieren und ihnen ermöglichen, gut informiert Entscheidungen zu ihrem Schutzverhalten zu treffen", sagt Dirk Hetzel. "Dazu gehört auch, für Lebensumstände einzutreten, die das möglich machen. Unser Online-Magazin wird deshalb auch Position beziehen: gegen Ausgrenzung und Diskriminierung, für die Würde und das Recht auf Gesundheit jedes Menschen."

In Debatten zu aktuellen Themen wird magazin.hiv zur Meinungsbildung aller beitragen, die sich mit HIV, Hepatitis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen befassen. Es fungiert als Wegweiser für Menschen mit HIV und alle anderen, die sich beruflich oder privat mit dem Thema befassen.

"magazin.hiv ist die neue tägliche Lektüre für alle, die im HIV-Bereich auf dem Laufenden bleiben und mehr wissen wollen", sagt Dirk Hetzel.

Die Webseitenendung .hiv ist ab heute verfügbar und wird von dem gemeinnützigen Verein dotHIV zugunsten von HIV-Projekten vertrieben (https://click4life.hiv/de). Ansehen kann man sich magazin.hiv bis 16 Uhr schon unter der alten Blog-Adresse blog.aidshilfe.de.

Pressekontakt:

Deutsche AIDS-Hilfe e.V.
Holger Sweers
Referent für Aufklärung und Information

Tel.: 030 / 69 00 87-52
E-Mail: holger.sweers@dah.aidshilfe.de

www.aidshilfe.de
Original-Content von: Deutsche AIDS-Hilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche AIDS-Hilfe

Das könnte Sie auch interessieren: