Johanniter Unfall Hilfe e.V.

Malteser und Johanniter begehen gemeinsame Johannisfeier
Ministerpräsidentin Kraft würdigt Engagement

Düsseldorf (ots) - Anlässlich der gemeinsamen bundesweiten Johannisfeier der Johanniter und Malteser, die heute in der Kaiserswerther Diakonie in Düsseldorf stattgefunden hat, würdigte Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, in ihrer Festansprache das Engagement der Hilfsorganisationen.

"Die Johanniter und Malteser übernehmen in vielen Bereichen Verantwortung - im Geist der Nächstenliebe und Barmherzigkeit. Sie setzen sich für Familien, Kinder und Jugendliche ein, für die Pflege von alten und kranken Menschen und übernehmen tagtäglich Verantwortung im Rettungsdienst und Katastrophenschutz. In all diesen und weiteren Bereichen kümmern sich Profis und Ehrenamtliche der Johanniter und Malteser um ihre Mitmenschen. Für diesen Dienst möchte ich mich bedanken. Sie tragen ganz viel zum sozialen Zusammenhalt in unserem Land bei", sagte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

Der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Dr. Arnold von Rümker, hob in seiner Begrüßung der rund 200 geladenen Gäste den gemeinsamen Ursprung und Auftrag der Johanniter und Malteser hervor. Die vielfältigen Herausforderungen, denen unsere Gesellschaft aktuell gegenüberstehe, seien nur in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit zu bewältigen.

Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin, Präsident des Malteser Hilfsdienstes e.V., betonte in seinem Grußwort, die Hilfe in den letzten Monaten für weit über 100.000 Flüchtlinge sei begründet im Gebot christlicher Nächstenliebe. Johanniter und Malteser sähen darin keine Krise sondern eine Chance, Menschen in Not zu helfen. Ihre eingesetzten ca. 8.000 Helferinnen und Helfer seien genau dafür ausgebildet. Sie bekämen immer mehr Zulauf, da viele Flüchtlinge für die Integration sehr dankbar seien.

Mit ihrer gemeinsamen Johannisfeier gedenken die beiden großen christlichen Hilfsorganisationen ihres Ordenspatrons Johannes des Täufers. Beide, Johanniter und Malteser, haben ihren Ursprung im Souveränen Ritter- und Hospitalorden vom Heiligen Johannes zu Jerusalem, der vor mehr als 900 Jahren gegründet wurde. Johanniter und Malteser gehören zu den größten Hilfsorganisationen und Wohlfahrtsverbänden in Deutschland. Unter dem Zeichen des achtspitzigen Kreuzes sind an mehr als 1.200 Standorten rund 90.000 Menschen ehrenamtlich für Notleidende aktiv, etwa in Besuchs- und Begleitungsdiensten, in Sanitätsdiensten, in der Hospiz- und Trauerarbeit, der Jugendarbeit oder der Flüchtlingshilfe. In den Untergliederungen der beiden Orden sind bundesweit mehr als 50.000 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt - in Krankenhäusern und Altenhilfeeinrichtungen, im Rettungsdienst- und Krankentransport und in vielfältigen Sozialen Diensten. 2,5 Millionen Menschen unterstützen die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. und den Malteser Hilfsdienst e.V. als Fördermitglieder regelmäßig durch ihre Mitgliedsbeiträge.

Pressekontakt:

Therese Raatz
Pressesprecherin

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Lützowstraße 94
10785 Berlin
Telefon 030 26997 360
Mobil 0173 6193102
E-Mail medien@johanniter.de
www.johanniter-medien.de

Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Johanniter Unfall Hilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: