Johanniter Unfall Hilfe e.V.

Hilfe für Betroffene des Erdbebens in Nepal
Johanniter schicken Erkundungsteam in das Katastrophengebiet

Berlin (ots) - Am 25. April um 11:56 Uhr Ortszeit wurde Nepal von einem der wohl schwersten Erdbeben in der Geschichte des Landes erschüttert. Nach jüngsten Angaben haben dadurch weit mehr als 1000 Menschen ihr Leben verloren. Die Hauptstadt Kathmandu ist zu großen Teilen zerstört.

Ein fünfköpfiges Erkundungsteam der Johanniter wird am Sonntag von Frankfurt aus in das Katastrophengebiet aufbrechen, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Das Team wird am Montag in Kathmandu eintreffen. Die erfahrenen Soforthelfer der Johanniter-Auslandshilfe führen leichte medizinische Ausstattung mit sich und werden vor Ort erkunden, welche Hilfe am dringendsten benötigt wird und Kontakt zu den internationalen Katastrophenkoordinierungseinrichtungen vor Ort aufnehmen.

"Wir befürchten, dass die aktuellen Opferzahlen noch erheblich steigen könnten, denn aus vielen Regionen haben wir bisher noch keinerlei Informationen erhalten, weil die Infrastruktur zusammengebrochen ist", schätzt Oliver Rodewald, Leiter Soforthilfe der Johanniter-Auslandshilfe, die Lage ein.

Hinweis für die Redaktionen:

Am Sonntag, dem 26. April, in der Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr besteht die Möglichkeit für Interviews mit dem Johanniter-Team vor seiner Abreise nach Nepal (telefonisch oder vor Ort am Flughafen Frankfurt/Main, Terminal 2). Die Soforthelfer stammen aus Baden-Württemberg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt sowie aus Österreich.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Pressestelle der Johanniter unter 030-26 997-360.

Die Johanniter sind Mitglied im Spendenbündnis Aktion Deutschland Hilft und rufen gemeinsam zu Spenden auf:

Aktion Deutschland Hilft: 
Stichwort: Erdbeben Nepal 
Spendenkonto 10 20 30, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00 
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX 
oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de 
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. 
Stichwort: Erdbeben Nepal 
Spendenkonto: 433 0433 00, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00
IBAN: DE94 3702 0500 0433 0433 00, BIC: BFSWDE33XXX 
oder Online: www.johanniter-helfen.de 

Pressekontakt:

Therese Raatz
Pressesprecherin
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Lützowstraße 94
10785 Berlin
Telefon 030 26997 360
Mobil 0173 6193102
Fax 030 26997 359
E-Mail: medien@johanniter.de

Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Johanniter Unfall Hilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: