Johanniter Unfall Hilfe e.V.

Neue Hilfsgüterlieferung für Birma Johanniter fliegen dringend benötigte Medikamente ins Katastrophengebiet

Berlin (ots) - Die Johanniter werden heute, am 28. Mai, von Düsseldorf aus medizinische Hilfsgüter nach Bangkok fliegen. Von dort aus werden diese nach Birma weitergeleitet. Dabei handelt es sich um ein WHO-Kit sowie Spezial-Pakete mit Medikamenten. Mit einem WHO-Kit können einen Monat lang 30 000 Menschen medizinisch versorgt werden. Es enthält vor allem Basismedikamente wie Schmerzmittel und Antibiotika und ermöglicht kleinere chirurgische Eingriffe. In den Spezial-Kits sind unter anderem Medikamente gegen Malaria, Infusionen gegen Durchfallerkrankungen sowie Mittel gegen Infektionen der Haut und Atemwege für 10 000 Menschen enthalten. Diese Hilfsgüter sind Teil einer Lieferung, die bereits für das Wochenende geplant war, aber aus logistischen Gründen erst jetzt nach Birma geflogen werden kann. Das neue Johanniter-Einsatzteam mit Helfern aus Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Hamburg ist unterdessen in Rangun eingetroffen und nimmt heute vor Ort seine Arbeit auf. Die Johanniter sind Mitglied von Aktion Deutschland Hilft (ADH). Für die Opfer des Zyklons ist ADH dringend auf Spenden angewiesen: Stichwort: "Zyklon Birma" Spendenkonto 102030 Bank für Sozialwirtschaft BLZ 370 205 00 Pressekontakt: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Martin J. Wittschorek Pressesprecher Lützowstr. 94 10785 Berlin Tel. 030/ 26997-360 Fax: 030/ 26997-359 E-Mail: medien@juh.de Internet: www.juh-medien.de Original-Content von: Johanniter Unfall Hilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Johanniter Unfall Hilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: