Travel24.com AG

Liebesfalle Urlaub: Der verflixte dritte Tag

München (ots) - Wer in den schönsten Tagen des Jahres auch das große Glück mit dem Partner erwartet, wird oft bitter enttäuscht. Bei vier von fünf Paaren fliegen im Urlaub die Fetzen. Statt netten Gesprächen und Urlaubsromantik gibt es Streit, schlechte Laune und böse Worte. "Spätestens am dritten Urlaubstag kommt der großen Knall" sagt der Münchener Diplompsychologe Dr. Stephan Lermer. In einer Online-Reportage der Travel24.com-Redaktion (www.travel24.com) erklärt er die Liebesfallen im Urlaub und entwirft ein Blitzprogramm für Krisen. Stellen Sie sich das schönste Urlaubsszenario vor: Puderzuckerstrand, sonniges Wetter, Cocktail in der Hand und der/die Liebste zum Greifen nah. Ein Bild der perfekten Harmonie? Mitnichten. "Die Leute sind es nicht gewohnt, so viel Zeit miteinander zu verbringen" sagt Dr. Stephan Lermer. "Im Alltag gibt es viel Ablenkung voneinander. Am Urlaubsort hat man nur seine bessere Hälfte, um das Gemecker übers Hotelessen, die nervigen Nachbarn oder sonstige Unpässlichkeiten loszuwerden." Auch die Erwartung vieler Urlauber, Liebesglück und Harmonie gleich mit Ticket und Hotelbuchung "eingekauft" zu haben sorgt für Spannungen. Dipl. Psych. Lermer: "Auf Knopfdruck geht gar nichts. Der Urlaubskoller ist vorprogrammiert." Ferientag Nummer eins ist mit Abreise, Check-in, Ankommen und Auspacken randvoll. Auch der zweite Tag ist ungefährlich, da die frischgebackenen Urlauber erst einmal die Lage sondieren müssen. Pool und Bar auskundschaften, den besten Tisch im Restaurant ergattern, der erste Spaziergang an der Strandpromenade - das lenkt ab. Dann kommt der dritte Tag. Plötzlich hat man nichts mehr zu tun, doch das ersehnte Urlaubsfeeling stellt sich nicht ein. Im Gegenteil: alles nervt. Plötzlich fällt auf, dass der Göttergatte in Badehose wahrhaft kein Adonis ist und dass die Liebesschnulzen, die sie so gerne liest, einfach peinlich sind. "Jetzt gibt es entweder Streit oder einen Herzinfarkt. Am kritischen dritten Urlaubstag laufen Paare Gefahr, sich die ganze gemeinsame Zeit zu vermiesen." Travel24-Experte Lermer nennt zwei Strategien, die über die gefährliche Klippe helfen. Als Erste-Hilfe-Maßnahme empfiehlt er eine kurze Trennung. "Man sollte zum Beispiel zum Beach-Volleyball gehen oder allein einen Kulturtrip zu antiken Stätten unternehmen. Wenn man dann den Partner wiedersieht, sprudelt man über vor Gesprächsstoff. Das macht füreinander interessant." Die Kurzzeit-Trennungen seien Balsam fürs Ego und gut geeignet, um die verlorengegangene Harmonie wieder zu finden. Love-Deals, meint Lermer, sind die zweite Geheimwaffe zum Glück - denn kleine Kompromisse helfen, Krisentage leichter zu überstehen. So könnte man ruhig mal auf dem Pflanzenlehrpfad in den Alpen wandern, auch wenn man Edelweiß für hässliche, verschrumpelte Blümchen hält. Oder freiwillig mit auf Shoppingtour gehen, auch wenn man viel lieber mit der Zeitung im Café sitzt. "Love-Deals machen dem Partner eine Freude und beide glücklich." Schließlich hat der Psychologe für alle streitsüchtigen Urlaubspärchen einen Trost parat. "Streit beweist auch, dass die Partner Interesse aneinander haben." Und wenn man wissen möchte, ob man wirklich zueinander passt, sollte man unbedingt gemeinsam in die Ferien fahren. "Hier stellt sich am schnellsten heraus, ob die Harmonie echt ist oder die Liebe einfach blind gemacht hat. Der Urlaub ist ein echter Prüfstein für die Beziehung." Diese Meldung ist unter Quellenangabe Redaktion Travel24.com zur Veröffentlichung frei. Bildmaterial kann in der Pressestelle der Travel24.com AG angefordert werden. ots Originaltext: Travel24.com AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartner: Dorothea Fröhlich Content Manager Travel24.com AG Altheimer Eck 2 80331 München Telefon ++ 49 89 / 306 382-61 Fax ++ 49 89 / 306 382-55 E-Mail dorothea.froehlich@travel24.com Web http://www.travel24.com Original-Content von: Travel24.com AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: