Adobe Systems GmbH

Eröffnung einer neuen Lernwelt: Kooperation von Adobe, Intel und dem Haus des Lebenslangen Lernens

    München (ots) - Junge Menschen mit neuen Medien für das Lernen begeistern

    Wie zeitgemäßes und lebenslanges Lernen in der Praxis umgesetzt wird, zeigt die Kooperation von Adobe, der Intel Bildungsinitiative und dem Kreis Offenbach als Schulträger des Haus des Lebenslangen Lernens (HLL) im hessischen Dreieich. Das HLL führt richtungweisend in Hessen verschiedene Schul-, Bildungs- und Betreuungsformen auf einem Campus  zusammen und vermittelt Methoden, die ein lebenslanges Lernen ermöglichen sollen. Um diese pädagogische Herausforderung im Unterrichtsalltag zukünftig noch besser zu bewältigen, setzt das HLL auf die technologische Unterstützung von Intel und Adobe. Die neue Lernwelt bietet nun allen Lernenden am HLL die Option, sich miteinander sowie mit Lehrkräften zu vernetzen und selbstständig multimediale Lerninhalte zu erstellen. Auch Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler anderer Schulen und Bildungseinrichtungen können in die neuen Möglichkeiten eingeführt werden und sich das Modell im täglichen Einsatz anschauen. Neben Whiteboard und ergonomischen Schulmöbeln gehören die Classmate PCs von Intel sowie die Adobe® eLearning Suite zur Ausstattung.

    Einer der Initiatoren des Modell-Projekts ist Landrat Peter Walter vom Kreis Offenbach. "Vierjährige lernen hier in einem Gebäude neben 74-jährigen. In seiner konsequenten Verknüpfung und Vernetzung unterschiedlichster Bildungsangebote ist das HLL Dreieich daher wegweisend für die gegenwärtige Bildungsdebatte und beispielhaft für die Zusammenarbeit von öffentlicher Hand und privaten Investoren", wie Landrat Peter Walter betont.

    Moderne Lehr- und Lernkultur Intel hat mit dem Classmate-PC ein spezielles Laptop für Schülerinnen und Schüler entwickelt, das sich auf die wesentlichen Funktionen konzentriert, handlich ist und in jede Schultasche passt. Dabei ergänzt das Notebook etablierte Lernmittel wie Buch, Heft und Federmäppchen. Das Fächerspektrum, für das die Classmate PCs bisher eingesetzt wurde, reicht vom selbstständigen Vokabellernen im Englischunterricht bis zur Projektarbeit in naturwissenschaftlichen sowie künstlerischen Fächern.

    Mit der Adobe eLearning Suite können Schüler und Lehrer interaktive Lernerlebnisse mit Videomaterial, Audio-Clips und eindrucksvollen visuellen Effekten erstellen. In der Suite sind zahlreiche Einzellösungen zusammengefasst, die sich untereinander ergänzen. "Ohne großes technisches Vorwissen lassen sich eindrucksvolle und motivierende Lernmaterialien oder beispielsweise Schülerzeitungen produzieren und verbreiten - auch über das Internet oder direkt aufs Handy", erklärt Rainer Siebert, Adobe Business Development Manager Education und E-Learning. "So unterstützen unsere Produkte Pädagogen dabei, die Sprache ihrer Schüler zu sprechen und Lerninhalte den jungen Menschen genau auf jene Art anzubieten, wie diese in ihrem privaten Umfeld schon längst kommunizieren: mit Videos, Bildern und Audio-Inhalten, interaktiv, zeit- und standortabhängig sowie in direktem Austausch mit anderen Nutzern auf den bekannten Online-Plattformen."

    Weitere Informationen zu den Kooperationspartnern sowie weiterführende Materialien und Unterstützung für Bildungsanbieter finden sich unter www.adobe-education.de, http://www.intel.com/cd/corporate/education/emea/deu/395461.htm sowie unter www.hll-dreieich.de

Pressekontakt:
Fink & Fuchs Public Relations AG
Stefan Weigl
Tel: 0611/ 74131-0, Fax: 0611/ 74131-20
E-Mail: adobe@ffpr.de
www.adobe.de/aboutadobe/pressroom
http://www.ffpress.net/Kunde/ADO/

Herausgegeben im Auftrag von Adobe Systems GmbH

Original-Content von: Adobe Systems GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Adobe Systems GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: