Ericsson GmbH

France Telecom mit "ENGINE Access Ramp"-Teilnehmeranschlusssystemen von Ericsson

Köln (ots) - France Telecom wird für Teilnehmeranschlüsse "Engine Access Ramp"-Systeme von Ericsson einsetzen. Sie sind zukunftssicher, denn sie vermitteln sowohl herkömmliche analoge Telefonate und ISDN-Verbindungen als auch neue breitbandige Datendienste wie ADSL über die Kupferdoppelader zum Teilnehmer. Solche multifunktionalen Plattformen sind eine neue Generation von Anschlußknoten im Festnetz. Sie vereinen herkömmliche Leitungsvermittlung und Datenpaketvermittlung in einem System. Der Vertrag mit France Telecom sieht Engine-Access-Ramp-Zugangssysteme für 2,7 Millionen Teilnehmeranschlussleitungen vor. France Telecom wird damit ein glatter Übergang von den heutigen schmalbandigen Diensten zu Breitbanddiensten über ADSL ermöglicht. Und Kunden der France Telekom können dann beispielweise zwischen normalem Modem- ISDN- und neuem, schnellem ADSL Zugang zum Internet wählen, ohne dass im Zugangssystem neue Hardware installiert werden müsste. Auch andere Dienste wie E-Commerce lassen sich so einfach verwirklichen. Das Engine-Access-Ramp-System ist ein integrierter Systemschrank hoher Ausbaufähigkeit mit Anschlüssen einerseits zum Telefonnetz und beispielsweise zum Internet, andererseits zu den Kupferadern der Teilnehmeranschlussleitungen. Die Installation bei France Telecom wird im Herbst 2000 beginnen. Im Endausbau werden 6,7 Millionen französischer Telefonkunden an Ericsson-Systeme angeschlossen sein. Eine ausführliche Erklärung der Engine Access Ramp mit Diagramm bietet die Ericsson-Pressemitteilung "Ericsson präsentiert Engine Access Ramp. Neue Zugangslösung für die Sprach- und Datenlösungen der nächsten Generation" auf http://www.ericsson.de/ecc/presse/pressenews.html?id=188 Pressefragen beantwortet der Pressesprecher von Ericsson France, Olivier Tarneaud, Ericsson France Tel: +33 1 6447 6830, +33 6 0702 6180 E-Mail Olivier.Tarneaud@esf.Ericsson.Se HINTERGRUND Ericsson ist Weltmarktführer für mobile Netzwerk-Infrastruktur, die Nummer 1 im rasant wachsenden Markt für Mobile Internet und zählt zu den drei erfolgreichsten Herstellern von Mobiltelefonen. 1999 erzielte das Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 25 Milliarden Euro. In Deutschland erwirtschafteten 2300 Mitarbeiter 1999 einen Umsatz von 832 Millionen Euro. Ericsson ist in vielen Kommunikationssegmenten Technologieführer und investiert jährlich rund 16 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Allein in Deutschland konzentrieren sich über 1400 Mitarbeiter auf die Entwicklung von neuen Produkten und Lösungen für die mobile Kommunikation von morgen. ots Originaltext: Ericsson GmbH, Deutschland Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de ANSPRECHPARTNER Ericsson France Olivier Tarneaud Pressesprecher Tel: +33 1 6447 6830 Fax: +33 6 0702 6180 E-Mail Olivier.Tarneaud@esf.Ericsson.se Ericsson GmbH, Deutschland Pressestelle Tel.: 0211-534-1447 Fax: 0211-534-1431 E-Mail: presse@ericsson.de Diese Mitteilung finden Sie im Internet unter folgender Adresse: http://www.ericsson.de/ecc/presse Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: