Ericsson GmbH

Ericsson zeigt auf der CeBIT 2008 neue Anwendungen fürs interaktive Handy-TV

Düsseldorf (ots) - Mit Live-Demonstrationen zeigt Ericsson auf der diesjährigen CeBIT, wie sich Anwendungen, die bisher der klassischen Rundfunktechnik vorbehalten waren, künftig einfach und kostengünstig in bestehenden Mobilfunknetzen nutzen lassen. Möglich macht dies der Multimedia Broadband Multicast Service (MBMS). Erstmals auf der CeBIT präsentiert Ericsson auf Basis dieser Technik neuartige Services für Handy-Besitzer - wie Active Wallpapers, Alarmierungen bei regionalen Störfällen oder mobile Podcasts.

Mit der Lösung, die Ericsson auf seinem CeBIT-Stand (Stand K05 auf dem Freigelände vor Halle 12) vorstellt, wird es möglich, Multimedia-Inhalte gleichzeitig an beliebig viele Handy-Nutzer innerhalb einer Region zu übertragen. Da die entsprechenden Daten nicht an jeden Nutzer einzeln, sondern stattdessen zeitgleich an alle auf einmal gesendet werden, ist die Belastung des Netzes deutlich geringerer als bei der bisher üblichen Übertragungsweise fürs Handy-TV. Dass beliebig viele Teilnehmer gleichzeitig auf die angebotenen Multimedia-Dienste zugreifen können, ist eine zentrale Voraussetzung für die Schaffung eines Massenmarktes.

Ein großer Vorteil von MBMS besteht darin, dass sich diese Technologie schnell und kostengünstig in bestehende UMTS/HSPA-Netze implementieren lässt. Im Gegensatz zu anderen Lösungen rund ums mobile Fernsehen, bei denen die Inhalte über dedizierte Frequenzen und eigene Senderstandorte - wie etwa bei DVB-T - übertragen werden, nutzt MBMS die vorhandene UMTS-Infrastruktur eines Mobilfunknetzbetreibers. MBMS lässt sich daher schnell und einfach einrichten, üblicherweise reicht ein entsprechendes Software-Upgrade der Mobilfunkstationen. Zudem lassen sich durch den Rückkanal im UMTS-Netz die entsprechenden Angebote einfach personalisieren und interaktiv ausgestalten. Die Nutzer müssen lediglich über MBMS-fähige Endgeräte verfügen.

MBMS stellt die optimale Ergänzung zu den Lösungen dar, die bereits heute von den Betreibern von Mobilfunknetzen angeboten werden. Besonders interessant ist, dass unterschiedliche Inhalte in einzelnen Gebieten verbreitet werden können. So zeigt Ericsson auf der CeBIT, wie sich neben lokalen TV-Angeboten zum Beispiel auch Alarmmeldungen, ortsbezogene interaktive Infodienste und ganz neue Formen zielgerichteter Werbung realisieren lassen.

Ericsson ist der weltweit führende Lieferant von Technologien und Services für die Betreiber von Telekommunikationsnetzen und Marktführer in den 2G- und 3G-Mobilfunktechnologien. Das Unternehmen liefert Kommunikationsdienste und betreibt im Kundenauftrag Netzwerke, die über 185 Millionen Teilnehmer versorgen. Das Angebot umfasst mobile und festnetzbasierte Infrastrukturen sowie Breitband- und Multimedialösungen für Netzbetreiber, Unternehmen und Entwickler. Verbraucher beliefert das Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson mit hochwertigen mobilen Endgeräten.

Ericsson verfolgt seine Vision der "Kommunikation für alle" durch Innovation, Technologie und nachhaltige geschäftliche Lösungen. 2007 erwirtschafteten mehr als 70.000 Mitarbeiter in 175 Ländern einen Umsatz von 27,9 Milliarden US-Dollar (SEK 189 Milliarden). Das Unternehmen wurde 1876 gegründet, der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. Die Aktie von Ericsson ist an den Börsen in Stockholm und London sowie an der NASDAQ gelistet.

Bitte besuchen Sie den Pressebereich von Ericsson auf: http://www.ericsson.com

Pressekontakt:

Ericsson GmbH (Deutschland)
Lars Bayer
Tel.: +49-(0)211-534-2692
Fax: +49-(0)211-534-1431
E-Mail: de.presse@ericsson.com

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: