Bauer Media Group, Maxi

Soulsängerin Amy Winehouse exklusiv in Maxi: "Ich bin nun mal kein nettes Mädchen...noch nie gewesen."

Hamburg (ots) - Rauchen, trinken, fluchen, über Kollegen lästern und Affären haben - die britischen Medien lassen kein gutes Haar mehr an Soulsängerin Amy Winehouse. Aufgrund ihrer zahlreichen Eskapaden wird die 23-Jährige in London gar als "weiblicher Pete Doherty" bezeichnet. "Ich benehme mich ja nicht so, um irgendeinem Image gerecht zu werden, sondern einfach, weil ich nicht anders kann", erklärt die 23-Jährige im Exklusiv-Interview mit der monatlichen Frauenzeitschrift Maxi. Leider wären die meisten Vorwürfe berechtigt: "Ich bin nun mal kein nettes Mädchen...Noch nie gewesen." Seit Mai dieses Jahres ist Winehouse unter der Haube - doch es scheint keine einfache Ehe zu sein. "Mein Mann reagiert seit Tagen nicht auf meine Anrufe", gesteht sie in Maxi. "Ich glaube, er hat was mit `ner anderen. Wenn ich nach Hause komme, kann er was erleben." Die räumliche Trennung von ihrem Mann während der Tournee empfinde sie ohnehin als anstrengend. "Ich meine, ich tue alles, um jeden Abend eine tolle Show zu liefern...Aber das ist halt nicht so einfach, wenn du einen Mann hast, der dich hängen lässt. So was macht mich fertig - und dann kann ich kein gutes Konzert geben. Auch wenn sie in derartigen Situationen ab und an zum Alkohol greife, sei sie grundsätzlich keine Frusttrinkerin. So ordert Winhouse ihren Lieblingsdrink (Rickstasy: Wodka, Southern Comfort, Baileys und Bananen-Likör), beispielsweise immer, wenn sie nichts Besseres zu tun habe. Ein erster Entzugsversuch in einer Drogenklinik sei übrigens bereits gescheitert. Sie wurde mit der Diagnose nur Liebeskummer und keine Drogenprobleme zu haben wieder nach Hause geschickt. "Das hat gerade mal zehn Minuten gedauert. Also habe ich mich verabschiedet", so Winehouse. Das vollständige Interview mit Amy Winehouse lesen Sie in der aktuellen Maxi (EVT: 13. September 2007). Das Cover der Oktober-Ausgabe kann als druckfähige Bilddatei unter berit.sbirinda@bauerverlag.de angefordert werden. Die Bauer Verlagsgruppe ist Europas führender Zeitschriftenverlag. Sie publiziert 166 Zeitschriften in 14 Ländern und beschäftigt mehr als 6.500 Mitarbeiter. Allein in Deutschland gibt das Familienunternehmen 40 Zeitschriften heraus und erreicht 32 Millionen Leser. Der Umsatz der Bauer Verlagsgruppe liegt bei 1,76 Milliarden Euro im Jahr. (Quelle: ag.ma, Geschäftsbericht) Pressekontakt: Rückfragen bitte an: Maxi Berit Sbirinda Telefon: +49(0)40-3019-1027 berit.sbirinda@bauerverlag.de Original-Content von: Bauer Media Group, Maxi, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauer Media Group, Maxi

Das könnte Sie auch interessieren: