Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC)

Holland Art Cities: Höchster Kulturgenuss
Themenjahre 2009 und 2010 sorgen für eine echte Kulturexplosion

Köln/Den Haag (ots) - 2009 und 2010 präsentieren die vier großen Metropolen der Niederlande unter dem Titel "Holland Art Cities" ihre herausragenden Kulturschätze. Ein Event erster Güte, an dem sich die wichtigsten Museen des Landes beteiligen. Das Kunstspektakel findet in Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht statt und ist mit der (Wieder-)Eröffnung der Hermitage sowie des Stedelijk Museums verbunden.

Kultur auf Weltklasseniveau

Einige der schönsten Museen der Welt - nur etwa eine Stunde voneinander entfernt - bündeln ihre Energie, um über den Zeitraum von zwei Jahren einen ganz besonderen Kulturkalender zusammen zu stellen. Im Rahmen von "Holland Art Cities" wird es die weltweit höchste Konzentration von Kunst- und Kulturaktivitäten pro Quadratkilometer geben. Das Programm, das 20 Ausstellungen umfasst, ist ein absolutes Muss für alle Kunstliebhaber. "Holland Art Cities" gliedert sich in drei Themenkomplexe, die nacheinander präsentiert werden: "Internationale Einflüsse", "Jung: Moderne und zeitgenössische Kunst und Design" sowie "Niederländische Meister". Der erste Schwerpunkt beginnt Ende 2008 ist deutlich in der holländischen Kunst, Kultur und Wissenschaft erkennbar und im Programm der teilnehmenden Museen wiederzufinden.

Zehn Museen

In Amsterdam gehören das Van Gogh-Museum, die Hermitage, das Rijksmuseum und das Stedelijk Museum zu den zehn teilnehmenden Häusern. In Den Haag sind es das Gemeentemuseum und das Mauritshuis, in Utrecht das Museum Catharijneconvent und das Centraal Museum. Rotterdams Beitrag wird im Museum Boijmans Van Beuningen und in der Kunsthal einen stilvollen Rahmen finden.

Zwei Museumseröffnungen

Das erste große Erlebnis ist im November 2008 die Erasmus- Ausstellung im Museum Van Boijmans Van Beuningen in Rotterdam. In Amsterdam ist auch vieles in Bewegung, denn zwei Museen werden während dieser einmaligen Attraktion ihre Türen (wieder-)eröffnen: So wird das neue Gebäude der Hermitage Amsterdam in seiner Größe die derzeitige Hermitage um das Zehnfache übertreffen und so erheblich mehr Raum für Ausstellungen bieten. Das Stedelijk Museum wird zum ersten Mal seit 2003 einen großen Teil seiner Sammlung zeitgenössischer Kunst ausstellen. Sie werden feststellen, dass das Königreich noch viel mehr als Rembrandt zu bieten hat.

Einzigartige Zusammenarbeit

Das Ereignis der "Holland Art Cities" wird durch die Kooperation der International Events Holland Foundation, der zehn Weltklassemuseen, der vier Städte und ihren Marketingorganisationen, zwei Ministerien und dem Niederländischen Büro für Tourismus & Convention auf den Weg gebracht. Rund 200.000 Besucher werden in dieser Zeit in den Museen erwartet.

Information über das Programm

Das Programm der Veranstaltungen der "Holland Art Cities" ist noch in Bearbeitung. Die aktuellen Entwicklungen sind auf der Webseite der Themenjahre www.hollandartcities.com erhältlich.

Pressekontakt:

Katrin Braun
Niederländisches Büro für
Tourismus & Convention
T 0221 925 717 23
F 0221 925 717 39
E presse@niederlande.de

www.niederlande.de

Original-Content von: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: