Constantin Film

RESIDENT EVIL: AFTERLIFE - Der vierte Teil der erfolgreichen Reihe wird in 3D gedreht

München (ots) - Constantin Film und Screen Gems haben mit RESIDENT EVIL: AFTERLIFE in Toronto/Kanada die Produktion des vierten Teils der äußerst erfolgreichen Film-Reihe "Resident Evil" begonnen. Der Film, der in 3-D aufgenommen und herausgegeben wird, ist damit eine absolute Neuheit in der "Resident Evil"-Reihe. Auch bei RESIDENT EVIL: AFTERLIFE versammelt sich das bewährte Kreativ-Team der "Resident Evil"-Filme, um den weltweiten Erfolg fortzusetzen.

Alle Fans können sich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit der wohl durchschlagkräftigsten und taffesten Heldin des Actiongenre freuen: Milla Jovovich wird auch im vierten Teil die Rolle der Alice übernehmen und die noch offenen Rechnungen aus "Resident Evil: Extinction" mit der Umbrella Corporation begleichen. Ihr zur Seite steht Ali Larter ("Obsessed", "Heroes") als Claire und Spencer Locke ("Resident Evil: Extinction") als K-Mart. Neu dabei ist TV-Senkrechtstarter Wentworth Miller ("Prison Break") als Claires Bruder, ebenso Newcomer Shawn Roberts ("I Love You, Beth Cooper"), der die Rolle von Alices Erzfeind Wesker übernimmt.

Filmemacher Paul W. S. Anderson ist zurück in seiner Rolle als Autor, Regisseur und Produzent. Anderson schrieb, produzierte und führte Regie für den ersten Teil von "Resident Evil" (2002), schrieb und produzierte anschließend die Fortsetzungen "Resident Evil: Apocalypse" (2204) und "Resident Evil: Extinction" (2007). Mit Anderson zeichnen auf Seiten der Constantin Film erneut die Produzenten Bernd Eichinger und Robert Kulzer sowie als Executive Producer Martin Moszkowicz verantwortlich. Abgerundet wird das AFTERLIFE-Produzententeam von Samuel Hadida und Don Carmody, die ebenfalls Produzenten bei "Resident Evil - Apocalypse" waren. "Es ist unglaublich aufregend, ein neues Kapitel der "Resident Evil"-Saga zum Leben zu erwecken und dabei mit so talentierten Schauspielern und Filmemachen zusammen arbeiten zu können", sagt Kulzer, der den aktuellen Horror-Film "Pandorum" (Kinostart am 1. Oktober 2009) mit Anderson und Bolt produziert hat.

Martin Moszkowicz - Vorstand Film & Fernsehen der Constantin Film AG: "Die "Resident Evil"-Reihe ist schon jetzt eine der weltweit erfolgreichsten Film-Franchises. Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist eine weitere Folge zu entwickeln - diesmal in 3D Technik und als deutsch/kanadische Koproduktion."

Anderson gewährt einen kurzen Einblick auf das, was den Zuschauer im neuen Film erwartet: "Alices Kampf gegen die Umbrella Corporation ist noch nicht vorbei. Das letzte Mal, dass wir Alice gesehen haben, ließ sie die Corporation wissen, dass sie sie bis zum Ende jagen wird. Nun ist es Zeit, diese Rechnung zu begleichen."

Die "Resident Evil"-Filme basieren auf der gleichnamigen und extrem erfolgreichen Videogame-Reihe von Capcom und sind mittlerweile Teil einer weltweiten Marke, die unter anderem Bücher, Merchandising-Produkte, DVD-Boxen und vieles mehr umfasst.

Kinostart: 16. September 2010 im Verleih der Constantin Film

Pressekontakt:

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte
jederzeit an unsere betreuende Agentur:

aim - CREATIVE STRATEGIES & VISIONS
Güntzelstrasse 63
10717 Berlin

Nadja Runge & Johanna Nöske
Telefon: +49 - 30 - 61 20 30 40
Fax: +49 - 30 - 61 20 30 - 99
E-mail: Nadja.Runge@aim-pr.de
E-mail: Johanna.Noeske@aim-pr.de

Original-Content von: Constantin Film, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Constantin Film

Das könnte Sie auch interessieren: