EnBW Energie Baden Württemberg AG

Wegen ausstehender Forderungen reagiert auch die EnBW: Die EnBW untersagt der Deutschen Strom AG die Netznutzung
Rund 2.000 DSA-Kunden werden von EnBW vorübergehend versorgt

    Stuttgart (ots) - Wie in den letzten Tagen schon viele andere
Netzbetreiber in Deutschland hat nun auch die EnBW Energie
Baden-Württemberg AG auf die Weigerung der DSA Deutsche Strom AG, die
Netznutzungsrechnungen in voller Höhe zu zahlen, reagiert. Die EnBW
hat der DSA mit Wirkung zum 1. Mai 2002 die Nutzung ihrer
Stromverteilungsnetze untersagt.
    
    Die nahezu 2000 von DSA versorgten Privatkunden, die an das
Stromnetz der EnBW Regional AG angeschlossen sind, werden schriftlich
darüber informiert, dass sie durch ihren bisherigen Stromlieferant
nicht mehr versorgt werden können. Im Wege einer Notstromversorgung
wird die EnBW jedoch eine unterbrechungsfreie Belieferung mit
elektrischer Energie sicherstellen. Die betroffenen Kunden werden
darauf hingewiesen, dass sie die für maximal drei Monate vorgesehene
Notstromversorgung umgehend durch einen regulären Versorgungsvertrag
ersetzen können. Weiter werden die Kunden gebeten, ihren
Stromzählerstand zum Monatswechsel abzulesen und mitzuteilen.
    
    
ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

EnBW Regional AG
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Kriegsbergstraße 32
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (07 11) 1 28-31 55
Telefax: +49 (07 11) 1 28-25 80

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: