EnBW Energie Baden Württemberg AG

Vor allem durch Konsolidierung einer neuen Salamander-Tochter: Zahl der Mitarbeiter der EnBW Gruppe ist 2001 um fast ein Drittel gewachsen

    Karlsruhe (ots) -
    
    Ende 2001 44.500 Beschäftigte - Stellenzuwachs bereits im dritten
Jahr in Folge
    
    Die Zahl der Mitarbeiter in der EnBW Gruppe ist im Vorjahr um
10.560, also um fast ein Drittel gewachsen: Ende 2001 beschäftigte
der EnBW Konzern 44.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - Ende 2000
waren es 33.940. Nach einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung
der EnBW Energie Baden-Württemberg AG war der Hauptgrund für das
starke Stellenwachstum des Vorjahres die Einbeziehung des
Gebäudemanagement-Unternehmens GegenbauerBosse Holding GmbH & Co. KG
in den EnBW Konsolidierungskreis. GegenbauerBosse Holding GmbH & Co.
KG ist ein neues Tochterunternehmen der zum EnBW Konzern gehörenden
Salamander-Gruppe und beschäftigte Ende 2001 rund 10.000 Mitarbeiter.
    
    Der Stellenzuwachs in der EnBW Gruppe verlief 2001 aber auch
proportional zur Entwicklung des bereits veröffentlichten vorläufigen
Umsatzergebnisses: Der EnBW Konzernumsatz konnte 2001 - im Vergleich
zum Jahr 2000 - um 34,4 Prozent auf rund 7,8 Milliarden Euro
gesteigert werden.
    
    Bereinigt um die Effekte der Neukonsolidierung von GegenbauerBosse
stieg die Zahl der Mitarbeiter im EnBW Konzern um 490 oder 1,4 % an.
Zusätzliche Stellen konnten insbesondere im Bereich kundennaher
Dienstleistungen geschaffen werden.
    
    "Wir haben unseren Wachstumskurs genau so fortgesetzt, wie wir das
im Vorjahr angekündigt hatten", betont EnBW Vorstandsmitglied und
Arbeitsdirektor Hans-Jürgen Arndt. Damit habe sich bereits im dritten
Jahr in Folge die Zahl der EnBW Arbeitsplätze kontinuierlich erhöht.
Hans-Jürgen Arndt: "Wenn wir die Mitarbeiterzahlen jeweils ohne
unsere Neuerwerbungen betrachten, dann steht dem Zuwachs von 490 im
Jahr 2001 ein Anstieg von 392 im Jahr 2000 gegenüber. Bereits im Jahr
1999 konnten wir 440 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich
beschäftigen." Damit leiste die EnBW - insbesondere in ihrem
Stammland Baden-Württemberg - einen "nachhaltigen positiven Beitrag
zum Beschäftigungswachstum und zur Sicherung der wirtschaftlichen
Lebensgrundlagen."
    
    
ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Unternehmenskommunikation
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (07 21) 63-1 43 20
Telefax: +49 (07 21) 63-1 26 72
unternehmenskommunikation@enbw.com
www.enbw.com

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: