EnBW Energie Baden Württemberg AG

Ausstellung zeitgenössischer Kunst im EnBW Gebäude Stuttgart / release & kunst
Die EnBW unterstützt die Stuttgarter Institution zur Drogenberatung

Stuttgart (ots) - Am Donnerstag, 8. November 2001, um 19 Uhr, wird im EnBW Gebäude (Kriegsbergstr. 32) in Stuttgart erneut eine Kunstausstellung eröffnet. Im dortigen Foyer präsentiert release Stuttgart e.V. - eine angesehene Institution, die Hilfe und Beratung bei Drogenproblemen bietet - wiederum ihre Jahresgaben. In diesem Jahr gilt es darüber hinaus ein Jubiläum zu feiern, denn release besteht seit 30 Jahren. Aus diesem Anlass haben sich junge wie renommierte Künstlerinnen und Künstler aus dem südwestdeutschen Raum bereit erklärt, an der diesjährigen Ausstellung mitzumachen. Horst Antes, Gotthard Graubner, Imi Knoebel, Günther Uecker, Werner Pokorny oder Ben Willikens haben preiswerte Kunstwerke zur Verfügung gestellt, deren Verkaufserlös zu 50 Prozent an release geht. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG als Gastgeber und Förderer der Ausstellung freut sich über zahlreiche Besucher und hofft, dass sich zugunsten von release möglichst viele Käufer finden. Der kleine, reich bebilderte Katalog ist kostenlos unter Tel. (07 11) 26 84 32 30 oder Fax (07 11) 26 84 32 31 anzufordern. Die Ausstellung kann am Mittwoch, 7. November 2001, 10:00 bis 17:00 Uhr und am Donnerstag, 8. November 2001 ab 10:00 Uhr vorbesichtigt werden. Eröffnung: Donnerstag, 8. November 2001, 19:00 Uhr Dauer der Ausstellung: 9. November bis 21. Dezember 2001 Öffnungszeiten: montags bis freitags 10:00 bis 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei! Infos: Dr. Johannes Brümmer, Tel. (07 21) 63-1 20 13 ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: EnBW Energie Baden-Württemberg AG Durlacher Allee 93 76131 Karlsruhe Telefon: +49 (07 21) 63-1 43 20 Telefax: +49 (07 21) 63-1 26 72 unternehmenskommunikation@enbw.com www.enbw.com Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: