EnBW Energie Baden Württemberg AG

Erster Handelstag an der European Energy Exchange
EnBW startet erfolgreich an der Frankfurter Strombörse
Reibungsloser Verlauf des Handels im Computersystem

    Karlsruhe/Frankfurt (ots) - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG
hat mit großem Erfolg den Stromhandel an der am Dienstag eröffneten
Frankfurter Strombörse aufgenommen. Das Handelsvolumen der EnBW an
der European Energy Exchange (EEX) lag bei mehr als 25 Prozent aller
Transaktionen im fortlaufenden Handel. Besonders erfreulich war der
reibungslose Verlauf des Handels im Computersystem der EEX. Im
Gegensatz hierzu hatte die Leipziger Power Exchange (LPX) den Handel
am ersten Tag wegen einer Computerpanne im Preisbildungssystem
abbrechen müssen.
    
    Hochstimmung herrschte im EnBW Händlerzimmer, da die intensive und
lange Mitarbeit der EnBW Gesellschaft für Stromhandel mbH am Aufbau
der Frankfurter Strombörse mit dem erfolgreichen Start der EEX eine
großartige Bestätigung gefunden hat. Besonders zufrieden war Markus
Süßmann, Geschäftsführer der EnBW Gesellschaft für Stromhandel mbH,
mit dem hohen Umsatz und der Verteilung des Handelsvolumens auf die
verschiedenen Produkte. Markus Süßmann hob dabei besonders die
Bedeutung des fortlaufenden Handels hervor.
    
    Der gelungene Start des Spothandels läßt großen Optimismus für die
weitere Entwicklung dieses Marktsegments aufkommen. Noch größere
Erwartungen setzt der EnBW Stromhandel jedoch auf den Start des
Terminmarktes der EEX im November dieses Jahres.
    
ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Unternehmenskommunikation
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe
Telefon: (07 21)  63-1 43 20
Telefax: (07 21)  63-1 26 72

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: