EnBW Energie Baden Württemberg AG

Siemens und EnBW wollen ein Gemeinschaftsunternehmen für Powerline Communications gründen

Karlsruhe/München (ots) - Siemens und EnBW Energie Baden-Württemberg AG beabsichtigen die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens für die Entwicklung und Vermarktung von Systemen zur Hochgeschwindigkeits-Datenübertragung über Energieverteilnetze - Powerline Communications (PLC). Zu diesem Zweck haben beide Unternehmen ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Mit der Vereinbarung unterstreichen Siemens und EnBW ihre Absicht, die Entwicklung der Powerline Communications-Technik weiter voranzutreiben und so bald wie möglich praktisch einzusetzen. Beide Unternehmen beurteilen die künftigen Marktchancen der PLC-Technik als ausgezeichnet. Sie wollen die Markteinführung durch die Verbindung der umfangreichen Betriebserfahrungen der EnBW mit der leistungsfähigen Systementwicklung von Siemens beschleunigen. Seit 1998 führt die EnBW gemeinsam mit ihrer Telekommunikationstochter tesion umfangreiche Feldversuche mit bereits über 100 Pilotkunden durch und nimmt damit die Vorreiterrolle beim Einsatz dieser PLC-Technik unter den Energieversorgern in Europa ein. Siemens forscht und entwickelt auf dem Gebiet der hochbitratigen PLC-Technik seit 1997 und erprobt in Pilottests derzeit die auf der CeBIT '99 vorgestellte Gerätegeneration. Das gemeinsame Unternehmen wird umfangreiche Erfahrungen nicht nur mit der Entwicklung der Technik sondern auch mit der Einführung von Diensten auf PLC-Basis vereinen. "Mit dem geplanten Gemeinschaftsunternehmen zwischen der EnBW und Siemens steigen die Erfolgschancen von PLC durch die enge Verknüpfung von Kundenanforderungen und Betreiber-Know-How mit Systementwicklung und Lösungskompetenz beim Zusammenwachsen von Energie und Kommunikation stark an," sagte Anthony Maher, Mitglied im Bereichsvorstand Siemens Information and Communication Networks. "Der Zusammenschluss von EnBW und Siemens im Bereich PLC-Technik ist die derzeit größte Allianz auf dem Gebiet der Powerline Technik." Auch EnBW-Vorstand Dr. Hartmut Bilger zeigte sich zufrieden mit der neuen Allianz: "Mit Siemens haben wir einen starken und engagierten Partner an unserer Seite, mit dem wir bereits in vielen Bereichen der Energie- und Kommunikationstechnik seit Jahrzehnten hervorragend zusammenarbeiten". Einem langfristigen Erfolg bei der Entwicklung der PLC-Technik stehe somit nichts mehr im Wege. Siemens und EnBW treten auf der CeBIT 2000 (Halle 17, Stand F 08) gemeinsam auf, wobei sowohl die Technik als auch verschiedene Dienste im Zusammenspiel mit dem Service-Provider tesion demonstriert werden. Siemens, Bereich Information and Communication Networks Information and Communications ist ein Arbeitsgebiet der Siemens AG, einem weltweit führenden Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik mit einem Umsatz von über 134 Milliarden DM. Information and Communications besteht aus den drei Bereichen Information and Communication Networks (59.000 Mitarbeiter, 24 Milliarden DM bzw.12,3 Mrd. _ Umsatz), Information and Communication Products (33.000 Mitarbeiter, 19,1 Milliarden DM bzw. 9,8 Mrd. _ Umsatz) und Siemens Business Services (21.000 Mitarbeiter, 7,1 Milliarden DM bzw. 3,6 Mrd. _ Umsatz). Information and Communication Networks ist integraler Bestandteil von Information and Communications. Als Solution Provider für Sprach-, Daten- und Mobilfunknetze verfügt Information and Communication Networks über ein umfangreiches Produktportfolio - Herstellung und Lieferung von Komplettanlagen, Enterprise-Produkten, Vermittlungs- und Übertragungssystemen - und langjährige Consultant-Erfahrungen bei Planung, Aufbau und Betriebsunterstützung von Netzen. Im Rahmen seiner Gesamtstrategie "A Universe of One" verfolgt Information and Communication Networks drei Hauptstoßrichtungen auf dem Weg zur nächsten Generation der Kommunikation: Innovationen in den Bereichen IP-getriebener Sprach-Datenkommunikation, Evolution von GSM zu mobilen Sprach- und Datennetzen und -anwendungen der dritten Generation sowie kundenorientierte End-to-End-Lösungen und Service- und Integrationsleistungen für zukünftige Kundenanforderungen. Siemens stellt Produkte und individuelle Lösungen zur Verfügung, die einen reibungslosen Internet-Verkehr und die Integration verschiedener Netze in ein konvergentes Netz - unter Einbeziehung vorhandener Netzinfrastrukturen - ermöglichen. Weitere Informationen über diesen Siemens-Bereich finden sich im Internet unter http://www.siemens.com/ic/networks. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist das viertgrößte Energieunternehmen in Deutschland. 1998 verkaufte sie über 51 TWh Strom. Der Umsatz belief sich auf 8.15 Mrd. Mark. Im gesamten Konzern sind 12.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im Kerngeschäftsfeld Energie ist die Struktur der EnBW ganz auf die Erfordernisse des liberalisierten Energiemarktes ausgerichtet. Selbständige Gesellschaften von der Erzeugung, Übertragung, Verteilung, Vertrieb und Stromhandel bis hin zu Services sind eigenverantwortlich tätig. Zahlreiche Niederlassungen in Deutschland und in anderen europäischen Ländern sind die Basis für die Nähe zum Kunden. Das Kerngeschäftsfeld Energie wird durch Engagements in zukunftsträchtigen Bereichen wie Telekommunikation, Entsorgung, Industrie und Services ergänzt. Weitere Informationen über die EnBW finden sich im Internet unter http://www.enbw.com. ots Originaltext: EnBW AG Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Pressekontakte Siemens AG Information and Communication Networks Presseabteilung Harald Hassenmüller Tel.: +49-89-722-27558 Fax: +49-89-722-23855 E-Mail: harald.hassenmueller@uk.siemens.de EnBW AG Unternehmenskommunikation Durlacher Allee 93 76131 Karlsruhe Telefon: 0721 / 63-14320 Telefax: 0721 / 63-12672 enbw.com Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: