Interhyp AG

Hell, praktisch, geräumig: So sieht das Traumhaus der Deutschen aus / Interhyp-Wohntraumstudie: Platz, Nähe zum Wasser und Einbauküche

München (ots) - Das Traumhaus der Deutschen ist alles andere als ein pompöses Penthouse im innerstädtischen Wolkenkratzer. Vielmehr wünschen sich die Bundesbürger ein praktisches und helles Einfamilienhaus mit genügend Platz, einer Einbauküche und geringem Energieverbrauch. "Die Wohnträume sind bodenständig", sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. Für die repräsentative Wohntraumstudie hat das Unternehmen mehr als 2.000 Menschen in Deutschland befragt.

Viel Platz

Im Durchschnitt hat das Traumhaus der Deutschen eine Wohnfläche von 134,2 Quadratmetern. Wie ein Blick in die Statistik zeigt, kommt der Traum vom Raum nicht von ungefähr: Laut Erhebung verfügen Mieter im Durchschnitt nur über 72,8 Quadratmeter Wohnraum. Eigentümern stehen demgegenüber 129,7 Quadratmeter zur Verfügung. Mieter bewohnen im Mittel 3 Zimmer, Eigentümer hingegen 5,4.

Ruhige Lage

Bei der Lage teilen sich die Meinungen der Träumer: Für 20 Prozent steht das Traumhaus in einer ruhigen Wohnsiedlung am Stadtrand, für weitere 20 Prozent an einem See und für 19 Prozent am Meer. Urbanität spielt bei den Wohnträumen keine große Rolle. Nur acht Prozent malen sich ihr Leben in einer modernen Stadtwohnung aus und lediglich drei Prozent wünschen sich, dass die eigenen vier Wände in einem Szeneviertel stehen. Ins Villenviertel will nur ein Prozent.

Gäste-WC statt Sauna

Passend zur Wohngegend schwärmen die meisten Befragten von einem Einfamilienhaus, das mit 32 Prozent auch die Hitliste der Wohnformen anführt. Eine Doppelhaushälfte oder eine Altbauwohnung ist nur für je drei Prozent das Maß aller Dinge. Das wichtigste Ausstattungsmerkmal im Traumhaus ist für 81 Prozent die moderne Einbauküche, gefolgt von Garten und Gäste-WC (jeweils 77 Prozent). Ebenfalls weit oben auf der Wunschliste stehen eine energiesparende Isolierung (74 Prozent), eine Garage (73 Prozent), Balkon, Loggia oder Terrasse (69 Prozent) sowie Fußbodenheizung (58 Prozent), Kamin (58 Prozent) und Solaranlage (53 Prozent). Nur eine Minderheit träumt von Sauna, Pool und Marmorbad. "Insgesamt überwiegen beim Traumhaus immaterielle Aspekte wie der Wunsch nach Behaglichkeit und Wohngefühl", sagt Goris. 62 Prozent beschreiben ihr Traumhaus dementsprechend als praktisch, 61 Prozent als hell, 45 Prozent als ordentlich oder bodenständig und 41 Prozent als solide. Extravagant wünschen es sich bloß elf Prozent, luxuriös nur neun.

Interhyp hat die Ergebnisse der Wohntraumstudie in einer Grafik unter http://bitly.com/1w9zYHc zusammengefasst.

Unter webredaktion@interhyp.de können Sie als Pressevertreter bzw. Onlinemedium die Grafik im gif- oder pdf-Format anfordern und unter Nennung der Quelle in Ihrer Publikation verwenden.

Über die Interhyp Gruppe

Die Unternehmen der Interhyp Gruppe mit den Marken Interhyp, die sich direkt an den Endkunden richtet, und Prohyp, die sich an Einzelvermittler und institutionelle Partner wendet, haben 2013 ein Baufinanzierungsvolumen von 8,9 Milliarden Euro erfolgreich bei ihren rund 400 Bankpartnern platziert. Damit ist die Interhyp Gruppe der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland.

Die Interhyp Gruppe beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter und ist an derzeit 76 Standorten persönlich vor Ort für ihre Kunden und Partner präsent.

Pressekontakt:


Heidi Müller, Leiterin Public Relations, Telefon (089) 20 30 7 - 13
05, E-Mail: heidi.mueller@interhyp.de; www.interhyp.de
Original-Content von: Interhyp AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Interhyp AG

Das könnte Sie auch interessieren: