Interhyp AG

Baugeldzinsen im Keller: Auch Hausbesitzer profitieren
Zinssicherheit bis zu 5 Jahre im Voraus dank Forward-Krediten
Trotz Zinsaufschlag ist Zinssicherheit extrem günstig
Prüfung lohnt sich

München (ots) - Immobilieninteressenten haben momentan gut lachen: Das derzeitige Zinstief von knapp 2 Prozent für 10-jährige Baukredite bietet optimale Finanzierungsbedingungen für Kaufwillige. Doch auch Haus- und Wohnungsbesitzer haben Grund zur Freude: Die Konditionen für Forward-Darlehen sind historisch günstig. "Mittels Forward-Darlehen können sich Immobilienbesitzer mit bestehender Finanzierung das jetzige Niedrigzinsniveau langfristig sichern und sich so vor möglichen Zinsanstiegen in der Zukunft schützen", weiß Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen. Interhyp erklärt, wie die sogenannten Voraus-Darlehen funktionieren und wie Eigenheimbesitzer profitieren.

Das Prinzip eines Forward-Kredits ist einfach: Der Immobilienbesitzer schließt ein Darlehen ab, dessen Laufzeit zu einem fest vereinbarten Zeitpunkt innerhalb der nächsten 60 Monate beginnt. Der bisherige Kredit läuft bis zum regulären Ende der Zinsfrist, dann greift das Forward-Darlehen auf Basis der Zinsen von heute. Für das Recht, sich das heutige Zinsniveau für die Zukunft zu sichern, wird ein Konditionsaufschlag erhoben, der von der Länge der Vorlaufszeit (Forward-Periode) abhängt. Das Aufgeld hierfür ist aber gering: Je nach Anbieter und Dauer der Vorlaufzeit wird ein Konditionsaufschlag von rund 0,01 - 0,04 Prozentpunkten pro Monat fällig.

"Wir raten allen Immobilienbesitzern, deren Vertrag in den nächsten 2-3 Jahren endet, sich jetzt über die Chancen eines Forward-Darlehens zu informieren", erklärt Goris. Denn: Die Zinsen für Immobiliendarlehen befinden sich mit knapp 2 Prozent auf einem historischen Tiefpunkt und machen damit auch die Forward-Kredite besonders attraktiv. Ein Beispiel: Ein Forward-Kredit für Juli 2017 kostet 2,7 Prozent effektiv. Damit ergibt sich selbst mit Konditionsaufschlag ein deutlicher Zinsvorteil gegenüber einem Erstkredit von 2007, wo die Bestkonditionen für Baugeld bei über 4,6 Prozent lagen.

Über die Interhyp Gruppe

Die Unternehmen der Interhyp Gruppe mit den Marken Interhyp, die sich direkt an den Endkunden richtet, und Prohyp, die sich an Einzelvermittler und institutionelle Partner wendet, haben 2013 ein Baufinanzierungsvolumen von 8,9 Milliarden Euro erfolgreich bei ihren mehr als 400 Bankpartnern platziert. Damit ist die Interhyp Gruppe der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland. Die Interhyp Gruppe beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter und ist an derzeit 71 Standorten persönlich vor Ort für ihre Kunden und Partner präsent.

Pressekontakt:

Heidi Müller, Leiterin Public Relations,
Telefon (089) 20 30 7 - 13 05, E-Mail: heidi.mueller@interhyp.de;
www.interhyp.de

Original-Content von: Interhyp AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Interhyp AG

Das könnte Sie auch interessieren: