Hamburg Messe und Congress GmbH

Der "Kleine Schwede" lädt zur Ausstellung "Dimensionen der Tiefe" und zur Fachmesse Leitungsbau Hamburg

Hamburg (ots) - Hamburgs zweitgrößter Findling, der als "Stein von Othmarschen" vor zwei Jahren bekannt wurde, wird anlässlich der öffentlichen Sonderausstellung "Dimensionen der Tiefe" und der Fachmesse Leitungsbau Hamburg vom 23.6. bis 9.7.2000 auf dem Platz vor dem Messegelände an der St. Petersburger Straße präsentiert. Er wird dort gewissermaßen als "Botschafter aus Hamburgs Untergrund" alle Besucher auf die Ausstellung einstimmen und einen Eindruck vermitteln, welche Hindernisse beim unterirdischen Bauen überwunden werden müssen. Der "Kleine Schwede" ist ebenso wie der gerade getaufte "Alte Schwede" ein 1,8 Milliarden Jahre alter Findling; der wahrscheinlich im Laufe der Saale-Eiszeit mit einer Muräne aus Ostsmåland (Schweden) nach Hamburg transportiert wurde. Er wurde 1998 bei den Vorarbeiten für den Bau der 4. Elbtunnelröhre in Othmarschen gefunden. Der Findling besteht aus blassrötlich-grauem Granit, ist 4,9 x 3,5 x 2,2 Meter groß und wiegt 60 Tonnen. Er galt bei seinem Fund als Hamburgs größter Findling - bis bei der Elbvertiefung der "Alte Schwede" gefunden wurde. Die öffentliche Sonderausstellung "Dimensionen der Tiefe" wird am 23.6.00 eröffnet und bis zum 9. Juli 2000 in Halle 12 des Messegeländes präsentiert. Diese einmalige Erlebnisausstellung bietet faszinierende Einblicke in die Welt unter der Erdoberfläche. Sonnenlichtdurchflutete Städte und Gärten im Untergrund, Transportsysteme unter der Erde, technologische Meisterleistungen des Tunnelbaus, die Wunderwelt der Minerale und Gesteine - die Welt der Tiefe wird durch eindrucksvolle Exponate, Groß-Modelle und Computeranimationen in ihrer aufregenden Vielfalt erfahrbar. Einer der Höhepunkte ist das Querschnittsmodell der 4. Elbtunnelröhre in Originalgröße - 14 Meter hoch. Die Fachmesse Leitungsbau Hamburg findet vom 23. bis 27.6.2000 zusammen mit dem 6. Internationalen Kongress Leitungsbau auf dem Hamburger Messegelände statt und zeigt Geräte und Dienstleistungen von Firmen aus allen Bereichen des Leitungsbaus. Das Themenspektrum reicht vom Tief- und Tunnelbau bis zur Messgerätetechnik, vom Straßenbau bis zur Baustoffproduktion, vom Maschinenbau bis zur Zulieferindustrie, von der Energieversorgung bis zum Abnehmer, vom Wasserbau und der Wasserwirtschaft bis zur Entsorgung. Mit einer ganzen Halle widmet sich diese Fachmesse auch der Nachwuchswerbung, dort werden Ausbildungswege und Karrierechancen im Leitungsbau präsentiert. Die Hamburg Messe und Congress GmbH dankt der Spedition Schenker-BTL (Deutschland) AG und dem Kranunternehmen Thömen für die freundliche Unterstützung beim Transport des Findlings. ots Originaltext: Hamburg Messe und Congress GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Verantwortlich: Juliane Papendorf, CCH-Pressesprecherin, 040/3569-2446 Fax: 040/3569-2459, e-mail: papendorf@cch.de Original-Content von: Hamburg Messe und Congress GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: