PETA Deutschland e.V.

Neues PETA-Motiv: The Voice of Germany-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz - "Vegan life is the best life"
Sängerin und "Manga-Mädchen" lebt seit knapp 3 Jahren tierleidfrei

Neues PETA-Motiv: The Voice of Germany-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz - "Vegan life is the best life" / Sängerin und "Manga-Mädchen" lebt seit knapp 3 Jahren tierleidfrei
Neues PETA-Motiv: The Voice of Germany-Gewinnerin Jamie-Lee Kriewitz - "Vegan life is the best life" / Sängerin und "Manga-Mädchen" lebt seit knapp 3 Jahren tierleidfrei / Jamie-Lee Kriewitz für PETA / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/12276 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. ...

Hannover/Stuttgart (ots) - "Vegan life is the best life": Die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz startet seit ihrem Sieg bei "The Voice of Germany" im Dezember 2015 richtig mit ihrem aktuellen Song "Ghost" durch. Heute will sie mit ihrer starken Stimme beim Vorentscheid des Eurovision Song Contests überzeugen, um so im Finale des Musikwettbewerbs im Mai in Stockholm für Deutschland an den Start gehen zu können. Nun zeigt das quirlige "Manga-Mädchen" aus Hannover in einer neuen Kampagne der Tierrechtsorganisation PETA eine weitere Leidenschaft: ihr tierleidfreies Leben. Mit dem Motiv "Vegan life is the best life" will Jamie-Lee - die vor einigen Jahren durch ein PETA-Video über Massentierhaltung zuerst Vegetarierin wurde und sich nun seit fast drei Jahren rein pflanzlich ernährt - Lust auf ein Leben ohne die Ausbeutung von Tieren machen. Im Making-of-Video des Fotoshootings erzählt die Sängerin, wie ihr Lebensstil in der Musikbranche ankommt und warum für sie alle Lebewesen gleich sind.

"Den Unterschied zwischen Hund und Schwein gibt es für mich einfach nicht - es ist unmenschlich, Tiere, die sich nicht wehren können, zu missbrauchen. Ich nehme meine Verantwortung allen Tieren gegenüber ernst und sage auch 'Nein' zu Leder, Wolle und Tierversuchen", so Jamie-Lee. "Ich freue mich sehr, auf diesem Weg auch alle Fans einzuladen, genauer hinzusehen und vegan einfach mal auszuprobieren!"

Die Sängerin wurde für die PETA-Kampagne von Starfotograf Ali Kepenek in Berlin abgelichtet. Make-up, Haarschmuck sowie das Outfit waren vollkommen auf den Geschmack des Anime- und Mangafans Jamie-Lee ausgerichtet; ihr Kleid wurde eigens von der Stylistin Kathi Glas für sie entworfen. Auch der aufwändige Haarreif ist ein handgefertigtes Einzelstück - designt vom Künstler FJ Baur.

Fans der Sängerin können das komplette Outfit des Shootings zusammen mit einem handsignierten Motiv ab heute bis zum 15. März unter PETA.de/Jamie-Lee-Kriewitz ersteigern. Die Erlöse kommen der Arbeit von PETA zugute.

Jedes Jahr sterben alleine in Deutschland knapp 800 Millionen Tiere für die Fleisch-, Milch- und Eierindustrie - sie werden in Schlachthöfen getötet oder sterben in den Produktionshallen. Ohne Betäubung brennen Arbeiter Kälbern die Hornansätze aus, kürzen Küken die Schnäbel, schneiden Ferkeln die Ringelschwänze ab und kastrieren männliche Tiere.

Fleisch und andere tierische Produkte enthalten neben Cholesterin und ungesunden gesättigten Fettsäuren häufig auch antibiotikaresistente Keime. Die möglichen Folgen: Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Diabetes und Fettleibigkeit. Eine ausgewogene pflanzenbasierte Ernährung kann nicht nur vor Krankheiten schützen, sondern entspricht außerdem aktuellen ernährungs- und umweltwissenschaftlichen Empfehlungen.

PETA vertritt die Ansicht, dass Tiere nicht dazu da sind, für die menschliche Ernährung ausgebeutet zu werden. Veganer führen nicht nur ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder in Fischernetzen. Mit dem kostenlosen Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. PETA Deutschland e.V. ist die größte Interessenvertretung vegan lebender Menschen in Deutschland.

Weitere Informationen: www.PETA.de/Jamie-Lee-Kriewitz

Pressekontakt:

Jana Fuhrmann, +49 (0)711 860591-529, JanaF@peta.de 

Weitere Meldungen: PETA Deutschland e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: