ALBIS Leasing AG

Deutsche Wirtschaft - Finanzdienstleister
LeaseTrend AG mit 60 % Umsatzplus - Überschuß verdreifacht

Deutsche Wirtschaft - Finanzdienstleister / LeaseTrend AG mit 60 %
Umsatzplus - Überschuß verdreifacht
Gerhard Fischer, Vorstand der LeaseTrend AG: „Wir haben im Jahr 2001 unseren Umsatz um ca. 60 Prozent auf 222,4 Mio.¤ gesteigert und den Jahresüberschuss auf rund 990.000 ¤ verdreifacht. Das gelang uns mit einer kleinen schlagkräftigen Mannschaft dank unserer langjährigen Kundenbeziehungen.“Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/ Albis ...
Auf ein erfolgreiches 3. Geschäftsjahr blickt die PKW-Leasing Gesellschaft, LeaseTrend AG, Hamburg, zurück. Sie steigerte im Jahr 2001 ihren Umsatz um ca. 60 Prozent auf 222,4 Mio EURO ( Vorjahr 138,3 Mio EURO). Gleichzeitig verdreifachte sich der Jahresüberschuss auf rund 990.000 EURO. Er wurden für 211 Mio EURO neue Leasinggüter angeschafft (Vorjahr 232,2 Mio EURO). Aufgrund der hohen Abschreibungsquote durch die Anwendung der degressiven Afa Methode verringerte sich die Bilanzsumme auf 238,2 Mio EURO (Vorjahr 245,1 Mio EURO). Vorstand Gerhard Fischer sieht für den Erfolg zwei Faktoren: "Wir haben eine kleine schlagkräftige Mannschaft mit langjähriger Erfahrung und langjährigen Kundenbeziehungen. Zweitens setzten wir in unseren Geschäftsabläufen auf moderne Software und das Internet." Schnelle Geschäftsausweitung Die LeaseTrend ist eine der expansivsten Leasinggesellschaften Deutschlands. Seit Mitte 2000 gehört sie zur börsennotierten Albis Leasing AG, der größten unabhängigen Leasinggesellschaft Deutschlands. Das operative Geschäft führt die LeaseTrend von ihrer Zweigniederlassung in Ottobrunn bei München. Sie ist vorwiegend in Süddeutschland tätig im Verleasen von Pkw europäischer Hersteller und arbeitet dabei eng mit dem Pkw-Handel zusammen. Durch intensive Betreuung und ihr internet-basiertes Händler-Informationssystem besteht sie auch den Wettbewerb mit Leasingtöchtern von Herstellern und Banken. Vertragszahl verdoppelt- Internetgeschäft entwickelt Im letzten Geschäftsjahr gelang es, die Zahl der abgeschlossenen Leasingverträge im Vergleich zum Vorjahr mehr als zu verdoppeln. Damit hat die LeaseTrend ihr Geschäft auf eine breitere und sichere Basis gestellt. Um dieses gestiegene Geschäftsvolumen abbilden und abwickeln zu können, mußte die Gesellschaft in eine neue leistungsfähigere EDV-Software und neue Mitarbeiter investieren. Mit der Internet-Domain www.autoleasing.de, die sie im Jahr 2001 erworben hat, erzeugt die LeaseTrend AG aus dem Internet ein stark wachsendes Geschäft mit Privat- und Firmenkunden im Wert von ca. 10 Millionen Euro pro Jahr. DSK Leasing übernommen Zum Jahreswechsel hat die LeaseTrend das Traditionsunternehmen DSK-Leasing übernommen, ursprünglich ein Teil der Finck-Gruppe. Die LeaseTrend AG hat alle 8 Mitarbeiter übernommen und mit ihrer Stammbelegschaft in Ottobrunn zusammengelegt. Vorstand Gerhard Fischer freut sich über die Verstärkung: "Durch den Auftritt mit 2 starken Marken im süddeutschen Raum erwarten wir uns eine spürbare Erhöhung unserer Marktpenetration. Des weiteren ergeben sich Synergieeffekte aus der gemeinsamen Nutzung unseres Back-Office. Dies führt auch zu sichtbaren Kostendegressionen. Wir werden das Geschäft der beiden Gesellschaften mit jetzt 25 Mitarbeitern weiter zügig ausbauen." Mehrjahresvergleich Finanzzahlen 1999 bis 2001 2001* 2000* 1999* Umsatzerlöse 222.371 138.282 125.896 Investitionen 215.656 233.481 172.630 Abschreibungen 72.929 39.381 10.093 Bilanzsumme 238.250 245.164 123.455 Jahresüberschuss 913 331 - 990 * jeweils TEUR * jeweils TEUR Foto von Gerhard Fischer zum Download unter: http://www.albis-leasing.de/de/presse/fotos/fotos.htm ots Originaltext: Albis Leasing AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Jürgen Braatz, PR/IR Tel +49 (0)40 - 808 100 101 Fax +49 (0)40 - 808 100 109 Mobil +49 (0)172 - 511 34 30 E-Mail: braatz@albis-leasing.de Recherche: www.albis-leasing.dewww.leasetrend.de Original-Content von: ALBIS Leasing AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: